Heute nur ein ganz kurzer Bericht und ein paar mehr Bilder. Ich habe mal wieder arbeiten lassen :-).

Zum Schuljahresende hat meine Kleine wieder für ihre Freundinnen gebastelt, diesmal bekamen sie Kellnerblöcke.

Kellnerblöcke f. Freundinnen 1

Verziert sind sie mit dem Set „Tap Tap Tap“ (S. 104). Das gab es schon im letztjährigen Katalog, da hab ich es mir nicht gekauft sondern immer nur auf der Wunschliste stehen gehabt. Zu meinem Glück wurde es aber in den aktuellen Stampin‘ UP! Katalog übernommen und da hab ich doch noch zugeschlagen.

Ich finde, es schaut recht lustig aus, wenn man auf das Papier der Schreibmaschine den Namen des Empfängers schreibt, dann gibt es auch keine Verwechslungen.

Kellnerblöcke f. Freundinnen 3

Verschlossen werden die Blöcke, wie immer, mit einem Magneten der sich unter dem Wimpel versteckt.

Kellnerblöcke f. Freundinnen 4

Das Papier mit den süßen Pünktchen ist aus den Farbkollektionen und findet sich im Inneren auf der kleinen Tasche wieder. Dahinein kann man noch irgendwas stecken wie Fotos, Visitenkarten o. ä.

Kellnerblöcke f. Freundinnen 2

 

Kellnerblöcke f. Freundinnen 6

Mein Beitrag ist heute Textmäßig wirklich extrem kurz, irgendwie war das Wochenende zu schnell vorbei und zum Selberbasteln keine Zeit. Aber zum Glück gab es ja noch dieses Projekt daß ich eh nicht vorher zeigen konnte, ich glaub die ein oder andre Freundin schaut manchmal hier vorbei.

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche, wir in Bayern haben ja nun auch endlich Ferien und hoffen, dass das Wetter weiterhin so schön bleibt.

 

Vielleicht geht es euch auch so, wir bekommen immer mehr Gutscheine geschenkt. Ist ja einerseits sehr praktisch weil man die für seine persönlichen Wünsche einlösen kann (wenn es Geldkarten sind) andererseits gehen die gerne mal verloren oder verteilen sich übers ganze Haus. Wir haben auf diversen Pinnwänden sicher ein hübsches Sümmchen hängen und da hab ich mir gedacht, ich mach mal eine Art Gutscheinbuch in das dann, je nach Länge, die Gutscheine eingesteckt werden können.

Gutscheinbuch 1

Fürs Erste hab ich mal nur vier Einstecklaschen gearbeitet, wenn man aber zwei von den Leporellos macht und aneinanderklebt, oder drei, oder ……, na ja, ist jedenfalls erweiterbar je nachdem, wie viele so im Laufe einer intensiven Suche auftauchen.

Die Grundkarte ist in Brombeermousse, ein Karton gekürzt auf 21 x 29 cm. Gefalzt bei 7,25 / 14,5 / 21,75 cm und auf der kurzen Seite bei 7 cm.

Dann wird die kurze Seite umgeklappt, alles mit dem Falzbein nochmal geglättet und die entstandenen Laschen festgeklebt.

Gutscheinbuch 2

Hinter den Gutscheinen ist ein Einstecker auf den man z. B. notieren kann, von wem er ist, wie viel Geld drauf ist oder, wichtig bei Online-Gutscheinen, was schon vom Betrag verbraucht ist. Meine Kleine hat z. B. zur Firmung, zu Weihnachten etc. viele Gutscheine für Buchhandlungen bekommen und kauft davon immer ebooks. Und genau dafür hat sie das Gutscheinleporello bekommen. Und weil sie und ihre große Schwester das Stempelset „You’re sublime“ (S.45) im neuen Katalog so süß fanden hab ich das gleich mal dafür verwendet.

Der erste Aufleger in Brombeerton ist 6,5 x 6,5 cm, der zweite in weiß 6 x 6 cm. Die Stempelabdrücke sind in den neuen Stampin‘ UP! – Incolorfarben Grasgrün (Frosch), Ockerbraun (U-Boot), Melonensorbet (Krebs) und Taupe (Schubkarre), jeweils ausgemalt mit den passenden Markern.

Der Einstecker ist 5 x 12 cm, gestanzt mit dem „Gewellten Anhänger“ (S. 165) und bestempelt mit den Linien aus „Tap Tap Tap“ (S. 104). Oben noch die passende Schleife aus dem „Pünktschen-Spitzenband“ (S. 159) zum rausziehen dran, fertig.

Gutscheinbuch 3

Die Deckblatt-Aufleger sind 13,5 x 6,5 cm und 213 x 6 cm. (Bild ist grottig unscharf, sorry)

Gutscheinbuch 4

Der Gutschein-Stempel ist aus dem Set „Geschenk deiner Wahl“ und da er nicht komplett draufgepasst hat hab ich ihn einfach versetz gestempelt, sieht gut aus find ich. Da die Stempel transparent sind kann man das sehr einfach machen.

Verschlossen wird das Buch mit dem neuen gestreiften Baumwollband in Brombeemousse (S. 159) das von Magneten zusammen gehalten wird. Obenauf noch ein schöner Knopf und natürlich ein bisserl Pling-Pling, ist ja für ein Mädchen.

Dank der Leporello-Faltung steht das Buch auch alleine und so kann man den Inhalt gut überblicken.

Es hat meiner Tochter jedenfalls sehr gut gefallen und ich werde mich mal an den Basteltisch setzen und für die Schwester auch noch eines bauen, mal schaun, wie viele Gutscheine in deren Zimmer zu finden sind.

Vielleicht hab ihr Lust es nachzumachen, man kann es ja auch gut verschenken und dann statt einem mal vier Gutscheinkarten reinstecken. Ich wünsch euch viel Spaß dabei und jetzt erst mal ein schönes Wochenende.