Vor ein paar Wochen habe ich hier ja meine Box für die Weihnachtskarten gezeigt und eine der fünf Karten, die ich darin verschenkt habe sieht so aus.

Sternenkarte 1

Erst hatte ich mir gedacht, ich mache eine Karte mit abnehmbarem Stern, aber dann hab ich mich doch dafür entschieden, ihn fest anzuhängen. Damit er aber doch ein bisschen beweglich ist habe ich kleine weiße Ösen verwendet, wenn man die nicht zu fest macht, wippt er ein wenig hin und her.

Sternenkarte 2

Das savannefarbene Hintergrundpapier habe ich mit dem Set „Many Merry Stars“ aus der Zusatzbroschüre in verschiedenen Blautönen gestempelt. Der Stern selbst ist in drei Schichten aufgebaut. Die unteren beiden Sterne sind ausgeschnitten, das Zentrum mit dem kleinsten Wellenkreis ausgestanzt.

Den kleinen Aufleger am unteren Ende habe ich aus dem Set „Ticket für dich“ (JK S. 116). Er ist mit der „Ticket-Duo-Elementstanze“ (JK S. 220) einmal in marineblau – wie die Grundkarte – und einmal mit Spruch auf Savanne ausgestanzt. Wenn man die beiden Teile mit Dimensionals etwas versetzt aufeinander klebt wirken sie viel besser. Ich habe sie dann auf einen ozeanblauen Wimpel aus dem Fischgrätmuster-Geschenkband gesetzt.

Sternenkarte 3

Wenn jemand Lust hat, meine Karte nachzubasteln wünsche ich ganz viel Spaß dabei. Über Kommentare freu ich mich natürlich sehr.

Ich wünsche allen eine schöne Restwoche und einen geruhsamen 2. Advent.

 

In den letzten Tagen habe ich jede Menge Weihnachtskarten gearbeitet denn ich kenne das von den letzten Jahren, urplötzlich ist es Mitte Dezember und nix Gescheites zum Beschreiben da. Heuer passiert mir das nicht, ich bin jetzt gerüstet, zumindest mit Prototypen die ich fotografiert habe und nachgebaut sind sie relativ schnell.

Meine Schwiegermama hatte diese Woche Geburtstag und da kam mir die Idee, ihr gleich mal einen Schwung Karten für ihre Weihnachtspost zu schenken, letztes Jahr bekam sie die am 24. Dezember (incl. Geburtstags, Oster etc. Karten), ist auch nicht wirklich praktisch. Also hab ich eine Auswahl zusammengestellt, Umschläge bestempelt und dann festgestellt, dass das ohne Verpackung ziemlich blöd ausschaut.

Die Box war dann relativ schnell fertig, bis ich aber vorher die richtigen Maße hatte, immerhin meine erste selbst erarbeitete Schachtel, habe ich einige Zeit gebrütet.

Rausgekommen ist dann dieses Ergebnis:

Kartenboxen2

 

 

 

 

Und zwei sind es geworden, weil unsere Tante auch eingeladen war und da sie im Februar Geburtstag hat hat sie ihr Geschenk einfach auch gleich gekriegt. Wenn man eine Box mal hat ist die zweite ziemlich schnell nachgebaut.

Blöderweise hab ich auf die Schnelle vergessen, ein Bild in geöffnetem Zustand zu machen, man hebt einfach den oberen, dunkelblauen, Teil ab. Bei einer Box hab ich es so gemacht, dass dann vorne eine Lasche runterklappt und die Karten gleich mal zu sehen sind. Hier noch eine Ansicht von näher.

Kartenboxen3

 

 

 

 

 

Dekoriert hab ich mit dem blauen Geschenkband in Fischgrätmuster und angehängt hab ich einen dreistöckigen Stern aus zwei Teilen „Zauber der Weihnacht“ und einem Teil ausgestanztem Glitzerpapier.

Kartenboxen5

Der untere Teil ist einfach Karton in Saharasand den ich mit Schneeflocken aus „Many Merry Stars“ (Zusatzbroschüre S. 8) in drei verschiedenen Blautönen bestempelt habe.

 

 

 

 

 

Und so sahen die Umschläge zu den fünf Karten aus:

Weihnachtsumschläge1

 

 

 

 

 

 

Für heute hoffe ich auf besseres Wetter, ich möchte ein paar Fotos von den Tischkarten für unsere kommende Firmung machen, die werden aber bei bedecktem Himmel auch nicht wirklich schön, also hoffe ich auf ein paar Sonnenstrahlen, diese Woche war es nur schön, wenn ich in der Arbeit war – da hatte ich aber nichts davon.

Und damit wir alle was davon haben darf die Sonne über ganz Deutschland ruhig die nächsten drei Tage scheinen. In diesem Sinne, schönes Wochenende und viele Bastelideen.