Für eine liebe Kollegin brauchte es eine Geburtstagskarte und was liegt da näher als das Set „Geburtstagsblumen“. Im Stampin‘ UP! Jahreskatalog gibt es dazu ein wunderschönes Beispiel und das habe ich fast 1 : 1 nachgearbeitet. Die Grundkarte ist allerdings in Flüsterweiß, der Aufleger und die Rose mit dem neuen Glanzpapier. Und da die Karte direkt überreicht wird durfte es auch mal ein Quadratisches Format sein (das kostet normalerweise Extraporto) und ein bisschen größer denn es sollen ja einige Unterschriften Platz finden.

 

Die Rose habe ich in Gold embosst, ganz zart ausgemalt und dann ausgeschnitten – ok, keine wirklich schnelle Karte aber für liebe Menschen kann man das schon mal machen.

Die goldenen Sprenkel sind mit dem Wink of Stella entstanden, den gibt es zwar bei Stampin‘ UP! nicht mehr aber ich denke auch viele von euch werden ihn noch haben.

Man sieht es hier auf den Fotos zwar nicht, aber das neue Glanzpapier ist für solche Arbeiten schon nochmal einen Tick edler, lässt sich prima embossen und colorieren. Es ist zwar doppelt so teuer wie das normale Papier aber ich nehme es auch nur für solche Einzelteile her, dann geht das schon mal und die Wirkung ist es allemal wert.

 

 

 

 

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche und vielleicht habt ihr Lust am Sonntag ab 11.00 Uhr hier wieder vorbei zu schauen, es gibt eine neue Blogparade der Stempelwiese mit dem Thema Herbst-Winter-Katalog.

Renate

 

 

 

Über den Autor: r2604-enate

6 Kommentare

  1. Liebe Renate,

    eine wunderwunderschöne Karte und vor allem mit meinem Lieblings-Geburtstagsset. Den Glanzkarton habe ich zwar bei mir liegen, aber noch gar nicht benutzt. Nach Deiner Steilvorlage werde ich mich wohl mal in nächster Zeit da auch rantrauen.

    Liebe Grüße aus dem herbstlichen Hessen
    Katja

    • Liebe Katja,

      na das ist ja Zufall (vielleicht kann ich mir das merken 🙂 ). Ich mag diese Rose auch richtig gerne und hab mir schon ab und an die Mühe gemacht, sie auszuschneiden, wobei sie nur embosst auch toll wirkt.
      Der Glanzkarton lag bei mir auch ein paar Wochen unbenutzt aber seit ich ihn mal ausprobiert habe ist er öfter in Gebrauch. Also, immer ran an ihn.

      Liebe Grüße aus dem ebenfalls herbstlichen, und ab morgen wieder Wiesn-geplagten, München,

      Renate

  2. Liebe Renate,
    sehr schöne und edle Geburtstagskarte! Die Idee, auf dem Glanzpapier zu embossen, muss ich unbedingt ausprobieren, genau für diesen Zweck soll es ja besonders gut geeignet sein.
    Stimmt, die quadratischen Kartenformate schicke ich normalerweise auch nicht einzeln durch die Welt. Warum die Post für 13×13 Karten das Doppelte möchte ist mir immer wieder schleierhaft 🙂 .
    Liebe Grüße
    D. Andrea

    • Liebe Andrea,

      probier es unbedingt, die Farben kommen dadurch noch besser zur Geltung und durch das Embossen ist das Ausmalen auch ein Klacks.
      Verstehen kann ich die Post schon, dieses Format wird halt nicht in ihre genormten Maschinen passen, aber blöd find ich es trotzdem. Ich tobe mich bei andren Formen halt dann nur ohne Versand aus oder schicke sie gleich zu 1,45€, da passt dann richtig viel ins Kuvert.

      Dir ein schönes Wochenende und bastel mal wieder,

      Renate

  3. Danke Renate für die Inspiration!! Ich brauch auch so eine tolle Karte wie deine zum 75-sten meiner Naturheilärztin. Die mopse ich mir, ok? Grüssle!! 🙂 🙂 Monika

    • Hallo Monika,

      da freu ich mich, wenn du die mopst (arbeitet die Ärztin denn in dem Alter noch?) und mach ruhig einen Beitrag draus, dann seh ich dein Ergebnis.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.