Suchergebnisse für: große zahlen

Bei unserem letzten Besuch im Glasdorf Arnbruck (Niederbayern) habe ich gleich auf dem Parkplatz diese traumhafte Blüte entdeckt. Sie ist ca. 3m hoch und die Flammen bestehen tatsächlich nur aus Glas. Der Körper ist eine Metallkonstruktion. So wird man gleich mal richtig auf diese Zauberwelt eingestimmt, denn obwohl ich es nicht so mit Glaskunst habe (hatte) war ich begeistert. Wir haben so viele tolle Projekte, nicht nur für den Garten, gesehen und fotografiert, da kommt sicher noch ein zweites Layout.

 

 

 

Aber hier die ganze Seite.

Ausprobiert habe ich dabei zum ersten Mal die neue Strukturpaste, die ich eigentlich gar nicht haben wollte. Nun habe ich in letzter Zeit aber so viele Videos und Projekte dazu gesehen, da ist sie doch in die letzte Bestellung gerutscht – zum Glück, denn sie ist wirklich so fantastisch zu verarbeiten, wie alle schreiben / erzählen.

Hier habe ich sie zusammen mit der Wolkenschablonen, alles übrigens im Stampin‘ UP! Katalog auf Seite 201, verwendet. Flammen wären besser gewesen, gibt es aber leider nicht. Der Hintergrund ist mit Savanne und dem Set „Touches of Texture“ (S. 152) gestaltet und für das Ornament habe ich die „Thinlists Kreative Vielfalt“ (S. 213) verwendet.

Dazu habe ich einfach ein Stück flüsterweisses Papier mit den Schwämmchen in Osterglocke, Kürbisgelb und Glutrot eingefärbt, das sind die Farben, die ich auch für die Buchstaben verwendet habe.

 

 

Die Überschrift ist mit den Framelits „Große Buchstaben“ (S. 215) gemacht. Alle sind mit den Schwämmchen nachträglich eingefärbt. Um sie so plastisch aufzusetzen sind die neuen Minidimensionals perfekt, die waren schon lange überfällig, da entfällt endlich die Schnippelei mit den Großen.

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und falls ihr nun Lust habt, das Glasdorf zu besuchen, hier der Link zur Homepage (die ist allerdings ziemlich „einfach“ und wird der Anlage nicht gerecht).

Renate

 

 

Diese Karte ist entstanden, weil mein Mann für einen Arbeitskollegen, der die Abteilung wechselt, einen „Unterschriftenträger“ brauchte.

Nun sind ja Männerkarten nicht so mein Ding (da stehe ich aber nicht alleine) und weil sie halt einen Bezug zum Betrieb haben sollte habe ich eine ziemliche Zeit drüber nachgedacht. Dann kam mir die Idee, das Logo auf einem Papier flächendeckend zu kopieren und als Hintergrund zu verwenden.

Ich habe diesmal eine längliche Karte gemacht um den Schriftzug SERVUS ganz drauf zu bekommen. Gleichzeitig bot sich damit die Gelegenheit, meine neuen Framelits mit den „Großen Buchstaben“ (S. 193) einzuweihen. Ich habe lange überlegt, ob ich mir die gönnen sollte, der Preis ist schon stolz aber da ich schon die „Großen Zahlen“ habe und damit viel arbeite hab ich sie mir doch noch bestellt.

bmw-maennerkarte-2

 

Der Schriftzug bietet sich perfekt an, bis auf das S am Anfang und Ende nichts doppelt, für das man einen Platz frei lassen müsste, also 2 x durchkurbeln und fertig ist der Aufleger. Ich habe ihn mit den neuen „Schaumstoffklebestreifen“ (S. 182) auf den Hintergrund geklebt, zur Verstärkung zwischen die Buchstaben auch noch Stege mit den Streifen. Diesmal hab ich auch dran gedacht, vom R den Mittelteil nicht wegzuwerfen.

Eigentlich könnte man daraus auch prima eine Schüttelkarte machen, aber für Männer ?????? Nein, es blieb bei der übersichtlichen Version. Die Grundkarte ist aus dem flüsterweißen Karton, der ja etwas stärker ist.

bmw-maennerkarte-3

 

Die ausgestanzten Buchstaben habe ich übrigens nicht weggeworfen, mir ist da schon eine Idee eingefallen, die kommt aber später mal hier auf den Blog.

Angekommen ist die Karte übrigens prima, mein Mann wurde gefragt, wo er die denn gekauft hätte, sowas hätten die Kollegen noch nie gesehen – ist doch ein schönes Lob :-).

Ich wünsche euch nun noch ein schönes Wochenende und vielleicht habt ihr am 2. Adventssonntag Lust hier nochmal vorbei zu schauen, es gibt wieder einen Blog-Hop zum Thema Weihnachten.

Bis vielleicht Sonntag, und damit alle ausschlafen können erst um 10.00 Uhr.

 

AAA - Namenszug

 

Endlich hatte ich mal Gelegenheit, das Set „Botanical Blooms“ aus dem Stampin‘ UP! Frühjahrs-/ Sommerkatalog S. 27 zu verwenden. Gekauft hab ich es ja schon lange aber irgendwie hatte ich noch keine Verwendung dafür. Für ein junges Mädel, dass seinen 18. Geburtstag feiert, passt es einfach prima.

Die Grundkarte ist aus dem edlen Seidenglanzpapier gearbeitet und da sie nicht verschickt wird konnte ich mal das Format 14.5 x 14,5 cm verwenden. Die Post verlangt für dieses Format nämlich leider Überporto und das kann peinlich werden wenn man sie regulär schickt und der Empfänger dann aufzahlen muss.

Wem die Karte bekannt vorkommt der hat sie wahrscheinlich so ähnlich im Katalog gesehen. Ich nehme ihn immer mal wieder als Ideenbuch (dafür ist er ja gedacht) her.

18. Geburtstag 1

 

Die Zahlen für die 18 sind aus dem Set „So viele Jahre“ (S. 11) und ich habe sie mit den Markern in Osterglocke, Himmelblau und Farngrün eingefärbt und auf Seidenglanz gestempelt. Ausgestanzt sind sie mit den „Großen Zahlen“ (S. 10) und mit Dimensionals aufgeklebt.

18. Geburtstag 2

 

Die Blüten sind mit den Framelits „Pflanzen-Potpourri“ (S. 26) ebenfalls aus Karton in diesen Farben ausgestanzt, zusätzlich habe ich noch die neue Incolor-Farbe Pfirsich pur verwendet, ich finde sie passt prima dazu. Die kleinen Blätter sind die Stanzrückstände der Girlande, also nicht gleich wegwerfen.

18. Geburtstag 3

 

Vielleicht konnte ich euch das Set schmackhaft machen denn das Beste ist, dass es in den neuen Katalog übernommen wurde. Ihr werdet es dort auf Seite 142 finden.

Ich wünsche euch einen guten Start in die nächste Woche, am Donnerstag ist ja frei und hoffentlich passt dann das Wetter besser. Ansonsten bleibt halt nichts andres als Basteln – vielleicht keine schlechte Alternative.

AAA - Namenszug

 

 

Gestern kam endlich mein heißersehntes Paket mit den neuen Artikeln und vor allem mit den neuen Jahreskatalogen.

Ich habe mir u. a. das neue Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten (JK. S. 150) bestellt und natürlich die topaktuellen Incolors 2015 – 2017. Ihr werdet sehen, die sind wieder total schick. Grasgrün, Ockerbraun, Minzmakrone, Taupe und Melonensorbet sind die Namen. Und ein wunderschönes DSP konnten wir auch vorab bestellen. Es heißt „Boheme“ und passend dazu gibt es eine Prägeform „Boho-Chic“.

Also hab ich mich erst mal hingesetzt und das Stanzbrett ausprobiert. Nach einem Fehlversuch (wer lesen kann ist klar im Vorteil) bei dem ich es geschafft habe eine Vorderseite und drei !!!!! Seitenteile zu falzen,  hatte ich eine süße kleine Tüte in Flüsterweiss. Nun habe ich mich an das DSP (Design Papier) gewagt und mich für die Tütengröße „S“ entschieden. Dabei braucht man eine Papiergröße 10 “ x 6″ und bekommt so aus einen 12″ Bogen zwei Tüten plus ein bisschen Rest.

Geschenktüte 1Die Löcher habe ich mit der 1/4″ Handstanze gemacht, das geht zwar auch mit dem Stanzbrett, ich wollte aber nur zwei auf jeder Seite weil ich eine Art Henkel machen wollte. Das weiße Satinband habe ich nur jeweils durchgezogen und hinter dem Loch geknotet, dann rutscht es nicht mehr raus.

Damit auch noch ein bisschen Deko auf der Tüte ist hab ich flüsterweißen Karton in der Prägeform Boho-Chic durch dich Big-Shot gekurbelt, das gibt ein wirklich tolles Muster. Einmal hab ich mit der Blumenstanze und viermal mit der kleinen Blüte ausgestanzt.

Geschenktüte 3

Die große Blume ist in drei Lagen und Dimensional aufgebaut, wobei ich den Rest DSP ebenfalls mit der „Boho-Chic“ geprägt und mit der Stanze „Stiefmütterchen“ gestanzt hab. In die Mitte der kleinen Blüten noch einen Glitzerstein, fertig. Unterlegt ist nur noch ein bisschen Satinband.

Und so habe ich meine kleine Tüte dann befüllt:

Geschenktüte 4        Geschenktüte 5

Der Flieder ist gerade in voller Blüte und ein kleiner Zweig hat da prima gepasst. Im Freien fotografiert wirkt das Papier farblich nochmal ganz anders.

In der Tüte steckt eine kleine Campariflasche, man sieht ein bisschen etwas vom oberen Rand rausschauen, aber die Tütengröße ist ja variabel.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag – nicht nur den Müttern und einen guten Start in die neue Woche.

Wer jetzt auf den Jahreskatalog 2015 / 2016 neugierig geworden ist kann sich gerne bei mir melden. Meine Kundinnen bekommen ihn in den nächsten Tagen sowieso geliefert, alle anderen Interessentinnen bezahlen 5€ Schutzgebühr die bei der nächsten Bestellung wieder erstattet werden.