Bei mir hat das Basteljahr gleich einmal mit einem Geburtstag angefangen und da lag es nahe, das neue Set mit den Stempeln „Tortentraum“ und den Framelits „Tortenkreation“ auszuprobieren.

Um meine Karte aufzubauen habe ich zuerst mit den Framelits eine Tortenplatte aus Silberfolie ausgestanzt. Die Torte selbst ist in Calypso  gestempelt und dann zum Teil ausgemalt. Calypso deshalb weil das Hintergrundpapier eben diese Farbe hat und die Punkte auf dem besonderen Designpapier „Geburtstagssoiree“  in Silber passen dann wieder zur Tortenplatte.

Der Tortenplattenfuß ist plan aufgeklebt, die Platte samt Torte dann mit Dimensionals darüber gesetzt.

 

 

Den kleinen Geschenkanhänger könnt ihr ebenfalls mit den Framelits ausstanzen, ich habe dann über das Loch oben eine kleine Schleife mit dem neuen Organza-Geschenkband geklebt. Es ist ganz schmal und eignet sich bestens für diese zarten Schleifchen.

Den Spruch mit dem Längsstreifen nach unten finde ich wunderschön, er ist ebenfalls in diesem Stempelset enthalten. Aufgesetzt habe ich den Anhänger oben mit einem Klebepunkt und unten mit Dimensionals, das gibt einen leichten Schwung.

 

 

Ich wünsche euch ein schönes, kreatives Wochenende. Vielleicht habt ihr ja auch schon das ein oder andere aus dem neuen Frühjahrskatalog bestellt und könnt nun die freien Tage nutzen um damit zu spielen.

Renate

 

 

 

Über den Autor: r2604-enate

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Renate,

    Gott sei Dank endlich wieder Geburtstagskarten, oder ? 😉 .
    Deine Karte gefällt mir sehr gut, genau meine Farben. Die kann man ja aktuell gut gebrauchen bei dem
    trüben Wetter hier in der Mittw von Deutschland.
    Einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße
    Andrea

    • Liebe Andrea,

      ich hatte zum Glück auch im Dezember ein paar zu machen, eine schöne Abwechslung zur Weihnachtskartenproduktion, die ja (gefühlt) Mitte letzten Jahres schon gestartet ist.

      Aber jetzt kommen wieder jede Menge Geburtstage – passend zum Frühjahrskatalog ist das wirklich schön.

      Liebe Grüße,

      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.