Die Tage entstanden meine ersten Weihnachtskarten, mitten im sonnigen Spätsommer und eigentlich nur, weil ich unbedingt das süße Kartenset „Verspielte Weihnachten“ ausprobieren wollte.

Ich habe es ja im letzten Beitrag schon ein wenig vorgestellt, da hatte ich es allerdings selbst noch nicht und konnte euch nur die Bilder von Stampin‘ UP! zeigen:

Meine ersten Ideen dazu sahen folgendermaßen aus:

Ich habe, damit der Untergrund etwas Dimension bekommt, Seidenpapier aufgeklebt, darauf das Schlittenmotiv und den Text nur an den Schlitten angehängt ohne ihn festzukleben.

Die zweite Karte ist dann mit in Gold embossten Sternen aufgepeppt, der Christbaum hat die selbstklebenden Schneeflocken abbekommen. Und natürlich darf der Umschlag nicht so weiß bleiben, da passen prima die gestempelten Schneeflocken drauf.

Da mir bei der ersten Karte das Motiv mit dem Wichtel übrig blieb habe ich kurzerhand noch eine Minikarte damit gebastelt. Wahlweise könnte ich sie auch als Geschenkanhänger verwenden. Der Spruch auf der Karte ist in weiß embosst und der Hintergrund ist aus einem alten Babyset. Die kleinen Umschläge gibt es im Jahreskatalog auf Seite 136, da muss man nicht selbst welche basteln und so sind auch kleine Kärtchen sehr schnell gemacht.

Wenn ihr das Kartenset auch haben möchtet könnt ihr es bei mir bestellen, es kostet 23€.

Am 29. September mache ich noch eine letzte Sammelbestellung während der Sale-a-bration, eine prima Gelegenheit um Papier und Klebemittelvorräte aufzufüllen und sich mit Weihnachtsmaterial einzudecken.

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende

Renate

Über den Autor: r2604-enate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.