In 11 Tagen ist ja schon Halloween und da ich heuer mal nicht auf den letzten Drücker meine Goodies herrichten wollte sind sie schon vor zwei Wochen entstanden. Es waren mal ein paar mehr aber es haben sich schon einige Gelegenheiten gefunden, welche zu verschenken und evtl. kann ich ja dann doch noch kurzfristig nacharbeiten.

Verwendet habe ich heuer mal einige meiner Designpapiere aus den letzten Jahren, die haben farblich besser zusammengepasst da ich weiß, schwarz und orange bleiben wollte.

 

 

Die süßen Tiere findet ihr im Stempelset „Trick or treat“ aus dem Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog. Die Verpackung selbst ist eine superschnelle Sourcreambox die man in der Größe wunderbar an den Inhalt anpassen kann (der wird aber hier nicht verraten).

Damit sie einfach zu öffnen ist habe ich sie mit schwarzem und orangem Band verschlossen, vielleicht hebt sie ja das ein oder andere Kind auf (meine hätten es jedenfalls gemacht).

Die Tier selbst sind in schwarz auf flüsterweißen Karton gestempelt und mit den Markern grau und orange ausgemalt. Einfach mit der Kreisstanze ausgestanzt (wobei ich erst die Kreise gestanzt und dann gestempelt habe, da kann man das Papier besser ausnutzen). Mit der „Handstanze Sonne“ ist der Hintergrund entstanden auf den die Tiere aufgeklebt sind. Beide sind dann mit drei Dimensionals auf die Box aufgesetzt.

 

 

Den Spruch findet ihr im Set „Cauldron bubble“, er hat eine tolle Schriftart. Ausgestanzt ist er mit der „Handstanze Abreißkante“, die gibt es leider nicht mehr aber gerade, schräg oder in wimpelform ausgeschnitten wirkt das ebenso gut. Vielleicht habt ihr ja auch eine Zackenschere, da geht das ebenfalls in dieser Zick-Zack-Form.

 

Ich bin mal gespannt, wie viele Geister heuer klingeln, letztes Jahr sind mir die Goodies ausgegangen, da haben die letzten dann die Süßigkeiten unverpackt bekommen.

Euch ein schönes Wochenende und vielleicht konnte ich die ein oder andere inspirieren, die Süßigkeiten auch mal lustig zu verpacken, finde ich immer netter als nur so offen.

Renate

 

Beim Einkaufen, am Lindt-Regal, habe ich die Schoki in Stangenform gesehen und wusste sofort die passende Verpackung dazu :-). Also mussten die mit und wurden auch umgehend eingetütet.

Die längliche Schachtel ist in der Größe an die Schokolade angepasst und wenn man die Falze gut nachzieht hält sie ohne Kleben zusammen. Die Banderole ist lediglich dazu da, um eine Grundlage für die Deko zu haben.

 

 

Mit dem Stempelset „Tropenflair“ und den Thinlits „Palmengarten“ habe ich Blätter gestaltet, ausgestanzt und einfach aufgesetzt.

Das große Monstera-Blatt ist einmal in Tannengrün und einmal in Vanillepur, der Farbe der Box, ausgestanzt und dann gegengleich wieder zusammengesetzt – das gibt einen schönen Effekt. Da das Blatt sowieso aufgeklebt wird hält es prima mit einem Klebestreifen.

Den Blickfang bildet die Blume in Kirschblüte mit einem kleinen Straßstein.

 

Übrigens muss man so eine Verpackung ja nach dem Essen des Inhalts nicht wegwerfen, die kann man prima weiter verwenden.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und da wir in Bayern ja auch endlich Ferien haben allen Familien mit Schulkindern sechs tolle Wochen.

Renate

 

 

 

Der Frühling naht und das ist auch der Titel der heutigen Blogparade im Team Stempelwiese: FRÜHLING

 

 

Bei mir beginnt diese Jahreszeit heuer mit einem Osterbeitrag denn bis dahin ist es ja nicht mehr lange. Und weil ich nicht nur eine Karte zeigen wollte habe ich kurzerhand eine Verpackung dazu gearbeitet.

Es ist ein Mini-Explosionsbox, gerade groß genug für ……

 

…….. einen Mini-Goldhasen.

Die Box hat eine Grundfläche von 5 x 5 cm und ich habe sie außen mit dem kleinen Hasen aus dem Set „A good day“ bestempelt. Seine Schleife ist mit Gold ausgemalt, so als kleinen Hinweis auf den Inhalt. Obenauf sitzt er dann nochmal und damit die Box zur Karte passt ist einer der gestanzten Aufleger (1 1/8 Wellenkreisstanze) in Rosé gehalten.

 

 

 

Die Karte hat einen Hintergrund aus kleinen Hasen bekommen, Savanne auf Savanne gestempelt.

Den Text, er sollte ganz schlicht sein, findet ihr im Set „Süßes Häschen“. Und damit er richtig gut zur Geltung kommt ist er in Weiß embosst.

Das große Häschen ist ein Teilstempel des Sets „We must celebrate“. Nach zwei Versuchen, nur das Häschen zu stempeln (leider sind die Tierfreunde auf einem Stempelabdruck) habe ich aufgegeben und die Vier auseinander geschnitten. Da sie sehr eng beieinander stehen muss man etwas vorsichtig sein aber mit einer kleinen scharfen Schere geht das prima.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Blogparade und vielleicht habt ihr ja auch Lust bei meinen Kolleginnen rumzuschauen, den Weg findet ihr hier.

Frohe Ostern wünsche ich euch noch nicht aber einen schönen Sonntag und eine frühlingshafte Woche,

Renate

 

 

Die Februarblogparade des Teams Stempelwiese hat den Frühjahrs-Sommer-Katalog zum Thema. Da hatten wir also jede Menge Auswahl um uns auszutoben.

 

 

Ich wollte schon lange mal wieder eine Explosionsbox arbeiten und diesmal sollte sie recht klein sein, gerade groß genug für ein kleines Mitbringsel. Die Maße sind daher:

Karton: 9 x 9 cm, ergibt eine Grundfläche von 3cm².

Die Aufleger sind mit dem Designpapier Tuttifrutti entstanden und natürlich durfte meine Lieblingsfarbe Limette der heurigen In Colors nicht fehlen.

 

 

Mit den beiden neuen Wellenkreisstanzen habe ich einen Aufleger geklebt und die kleine Erdbeere als Topping oben aufgesetzt, sie ist einfach aus dem DSP ausgestanzt. Ich hätte sie natürlich auch stempeln und stanzen können, leider habe ich in der Eile des Gefechtes total vergessen, dass ich die passenden Stempel „Gute-Laune-Korb“ besitze – Uffff, ich weiß ja nicht, ob sowas nur mir passiert. Na ja, sie schaut auch recht schön aus aber anders wäre es einfacher gewesen.

 

 

 

Die Innenteile sind ebenfalls mit dem DSP verkleidet und im Hintergrund seht ihr noch einen Mini-Anhänger der gerade mal Platz für ein kleines Dankeschön bot. Die Box ging nämlich gleich am nächsten Tag weiter als Mitbringsel für eine Frühstückseinladung.

 

Ihr habt sicher Lust, euch auch die anderen Beiträge zur Blogparade anzusehen, hier findet ihr sie. Ich wünsche euch viel Spaß dabei und werde auch mal rumwandern.

Renate

 

 

Beinahe hätte ich es heuer nicht mehr mit den Halloween-Tüten geschafft bzw. es ist mir nicht so recht was eingefallen. Dann kamen mir die Butterbrottüten in den Weg und schon war die Idee da. Gedauert hat es dann doch zwei Tage denn diese Tüten sind irgendwie beschichtet und unsere Stempelabdrücke trocknen nicht so schnell wie gewohnt.

So sah mein Basteltisch recht seltsam aus, überall lagen die Beutel zum trocknen aus, dazwischen die Eulen und Katzen.

Na ja, das ist auf jeden Fall daraus geworden.

 

Verwendet habe ich das Stempelset „Hokuspokus“ aus dem Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog, die Handstanze „Katze“ und das Designpapier „Spuknacht“. Im Papier gibt es einen Bogen mit Bäumen vor einem großen Vollmond und da habe ich auf einen Ast die Eule gesetzt und mit unserer größten Kreisstanze ausgestanzt. Als ich mit allen Tüten fertig war bat mich meine Tochter, ob sie für Ihre Freundinnen welche haben dürfe – also hab ich nochmal nachgearbeitet und diese Tüten mit einer Sonderfüllung (rosa Flamingo-Gummibärchen) befüllt.

Die Tüten sind oben nur zugetackert und die Eule verdeckt die Tackernadel.

Tja, und beim zweiten Durchgang ist mir dann aufgefallen, dass es einen Stempel mit Eulenaugen und Spruch gibt – darum sind die Tüten jetzt auch leicht zu unterscheiden.

Die Katzen sind aus einem weiteren Bogen des DSPs ausgestanzt, sie haben genau die passende Größe für die Handstanze. Und damit sie nicht hinter den Ratten herlaufen können sind sie am oberen Teil festgebunden.

 

Und so sieht die komplette Produktion aus:

 

 

Alles in allem war das eine schnell gearbeitete Idee (wenn man die Trocknungszeit wegrechnet) und so sind die Tütchen auch gut befüllbar. Da gibt es heuer ein bisschen mehr für die Kinde die hoffentlich klingeln. Letztes Jahr waren es mehr Geister und Hexen als gedacht und die letzten bekamen nur noch Blanko-Gummibärchentüten, mal schaun ob heuer etwas übrig bleibt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und – falls ihr dafür gebastelt habt – viel gruseligen Besuch.

Renate

 

 

 

Normalerweise gibt es bei meinen Beiträgen ja mindestens zwei Fotos, aber diesmal hat mich die Technik ausgetrickst.

Als die schnelle Verpackung fertig war, war leider die Sonne auch fertig mit ihrem Tagwerk – darum haben wir mit Hilfe der Handytaschenlampe etwas getrickst.

Leider war aber das erste Foto dann doch so unscharf daß ich es hier niemandem zumuten wollte. Aber eigentlich sieht man alles Wichtige auch so.

Verpackt habe ich eine Hello-Schoki die auch in schwarz-Gold gehalten ist und da die Empfängerin eher auf etwas Edles steht ist die Verpackung komplett in Schwarz gehalten, inklusive Glitzersteinen und Schleife. Nur das Danke ist aus der goldenen Metallicfolie ausgestanzt. Den Schriftzug gibt es nicht mehr, dafür könnt ihr aber auch das „Danke“ der Thinlits „Liebevolle Worte“ verwenden, wäre vielleicht sogar schöner gewesen, hatte ich aber nicht mehr in Erinnerung, dass ich es besitze :-(.

Die Maße für die Verpackung sind denkbar einfach:

Farbkarton 21 x 11 cm, falzen auf der langen Seite bei 2,5  /  5  /  7,5  /  10 cm. Auf der kurzen Seite jeweils bei 1,5cm links und rechts.

Die Unterseite ist zugeklebt, die obere öffnet sich sobald man die Schleife aufbindet da sie mit Gluedots am Deckel befestigt ist.

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und vielleicht komme ich noch dazu, hier nächste Woche eine Halloween-Verpackung zu zeigen, schaut einfach mal vorbei.

Renate

 

 

 

 

Das wird heute textlich ein sehr kurzer Beitrag, die Schoki und ich sind gleich zum Frühstück eingeladen und das kann sich ziehen. Wer Fragen zur Verpackung hat kann mir aber gerne schreiben, dann reiche ich die Maße nach.

Also hier einmal komplett alles incl. Deko aus Pergament denn jede Farbe hätte meiner Meinung nach zu überfrachtet gewirkt. Ich wollte ja auch nur Danke für die Einladung sagen, da kamen die Thinlits „Liebevolle Worte“ genau richtig und ein paar Dekoblümchen durften auch drauf. Da gefallen mir zur Zeit einfach die Thinlits „Kreative Vielfalt“ am Besten.

Warum oben ein Bandl hängt seht ihr im untersten Bild.

 

 

Für die Schachtel habe ich das „Besondere Designpapier Metallic-Glanz“ verwendet, es ist neu bei mir eingezogen, wollte also verwendet werden, und vor allem passen seine Farben genau zu den Lindt-Schokoladen. Juteband um die Mitte und das blaue Band von oben als Schleife, mehr brauchte es nicht.

 

 

Das sieht man hier ein bisschen besser und auch, warum es den Zieh-Nippel oben braucht. Das Juteband ist nicht festgeklebt, man kann es nach unten schieben und wenn man oben zieht, öffnet sich die Schachtel. Es passen übrigens auch prima Buntstifte o. ä. rein, halt alles was länglich ist.

 

 

So, wie gesagt, hab ich es eilig, meine Freundin wartet mit dem Frühstück. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und genau so ein Wetter, wie wir es heute haben. Die Fotos entstanden übrigens in der Morgensonne (Premiere für mich) und es hauchte gewaltig weil es doch etwas frisch ist. Aber allemal besser draußen in der Kälte Bilder machen als im Fotozelt.

Renate

 

 

Am 4.September mache ich meine erste Sammelbestellung aus dem neuen Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog und ich habe mir gedacht, diesmal gibt es ein Extrageschenk für alle, die einen Bestellwert ab 50€ erreichen.

Ihr bekommt von mir eine kleine Pizzaschachtel incl. 4 Kärtchen und Kuverts. Natürlich sind die nicht blanco, ich gestallte sie und ihr müsstet mir nur angeben, zu welcher Gelegenheit ihr sie haben möchtet:

Herbst / Halloween / Geburtstag / Weihnachten

Ab 100€ bekommt ihr, wie immer, den Versand gratis dazu.

Also, schickt mir eure Bestellungen mit dem Wunschset, dann habe ich ein bisschen Vorlauf um es herzurichten.

Viel Spaß beim Stöbern im neuen Katalog (falls ihr noch keinen habt, schreibt mir, ich schicke ihn euch zu).

Renate