Heute möchte ich auch hier, auf meinem Blog, die Weihnachtszeit starten. Ihr werdet sicher sagen, dass der September noch zu früh ist aber Karten, Verpackungen, Deko etc. müssen ja auch rechtzeitig fertig werden und oft ist im Dezember dann die Zeit zu kurz.

Dieses Christbaum-Quartett ist entstanden mit dem Stempelset „Memories of home“ und es ist absolut einfach zu arbeiten.

Ich habe lediglich den Baum auf Flüsterweiss gestempelt und anschließend mit den Stampin Blends coloriert.

Die Christbaumspitze ist mit der neuen „Delicata Metallic-Tinte“ in Gold ausgemalt. Ihr findet sie im Herbst-Winterkatalog auf Seite 16.

Bei manchen Kugeln habe ich damit auch noch Akzente gesetzt.

Der Schriftzug ist aus dem Set „Sternenglanz“. Auf meinen Karten habe ich ihn in Gold embosst und dann per Hand ausgeschnitten – das geht tatsächlich richtig schnell. Aufgesetzt ist er mit Mini-Dimensionals, so entsteht gleich ein wenig Dimension.

Hier noch eine Variante in Gelb / Jade …..
….. und hier Jade / Rosé.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und denkt daran, nicht zu spät mit der Weihnachtsbastelei zu starten 🙂

Renate

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt gab es hier länger nichts produktives mehr zu sehen, das lag vor allem daran, dass ich erst mal produktiv sein musste. Aber in den letzten Wochen sind einige Karten entstanden, die eher einfach gehalten sind, ich habe demnächst einen Anfängerkurs und da sollten nicht allzu viele komplizierte Schritte an einer Karte auszuführen sein – gar nicht so einfach wenn so viele tolle Produkte zur Verfügung stehen. Aber hier erstmal ein paar Bilder:

Verwendet habe ich das Stempelset „Painted Seasons“ (Gratisprodukt der Sale-a-bration), das DSP „Porträt der Jahreszeiten“ (ebenfalls SAB) und den Prägefolder „Spitze“
Die Blumen und Blätter sind hier mit den Framelits „Vier Jahreszeiten“ ausgestanzt.
Einen Glückwunsch oder anderen Text dazu,
Schleife drauf (hier Geschenkband in Blütenrosa), fertig.
Version 2 in Heideblüte….
… und einem Dank.
Dazu ein paar Glitzersteine, das reicht.

Ich denke, die Karten sind auch für Anfänger gut zu arbeiten und wer keine Big-Shot hat kann die Blüten und Blätter problemlos mit der Hand ausschneiden.

Ich habe übrigens den geprägten Aufleger nur einmal erstellt und ihn in zwei ungleich große Hälften geschnitten. Wer keine Möglichkeit zum Prägen hat kann gut auch einfach ein weißes Papier verwenden und vielleicht einen zarten Hintergrund in der passenden Farbe stempeln.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und vielleicht schaut ihr nächste Woche wieder vorbei, ich habe noch ein paar Karten im „SimpleStamping“-Stil.

Renate