Während dieser Beitrag an den Start geht läuft in Mainz unser On Stage Event für alle Demonstratorinnen von Stampin‘ UP! Es findet zweimal pro Jahr statt und in diesem Herbst eben in Mainz, der Stadt mit der ich sofort die Mainzelmännchen verbinde. Daher war die Idee für meinen Swap recht schnell entstanden, ich habe einfach mal bei Google Mainzelmännchen eingegeben. Da kommt dann recht viel, was es zu kaufen gibt aber nichts, was ich so verwenden konnte. Bei einem Dawanda-Shop habe ich aber dann ein Webband mit den kleinen Kerlchen gefunden.

Jetzt wird jede, die mich kennt, sagen „herrje – Webband, da musst du doch nähen“. Ok, ist nicht unbedingt das, für das ich einen Talentpreis bekäme. Aber ich habe mir dann ein paar Anleitungen angeschaut, Gurtband und Zubehör für Schlüsselanhänger bestellt und einfach mal losgetestet. Zuerst allerdings mit anderem Webband und einem recht guten Erfolg. Mein Mann hat dann eine Vorrichtung gebaut, mit der die Verschlüsse in der Werkband absolut einfach, schnell und vor allem gerade zu quetschen sind und so entstanden dann diese Teilchen:

 

Das Swappen in einer Gruppe funktioniert einfach so, dass man eine beliebig Menge eigene Swaps herstellt und dann durch Tauschen eben die gleiche Menge ganz verschiedener anderer Basteleien bekommt. Und weil ich es einfach praktischer finde, etwas zu arbeiten dass man anschließend auch verwenden kann habe ich mich halt an diese 30 !!!! Schlüsselanhänger gesetzt. Vielleicht sind sie dann für meine Tauschpartnerinnen eine liebe Erinnerung an unsere gemeinsame Veranstaltung.

 

 

 

Und natürlich durfte eine passende Verpackung mit Materialien von Stampin‘ UP! nicht fehlen. Es gab im letzten Weihnachtskatalog die Handstanzt „Weihnachtsmütze“ und das Stempelset „Jolly Friends“ (beides leider nicht übernommen) und daraus habe ich die Mütze gearbeitet. Der Text ist mit dem „Labeler Alphabet“ auf ein Schild gestempelt, dass mit der Stanze „Zier-Etikett“ gestanzt ist. Der „Runde Karteireiter“ verbindet Text und Zipfelmütze. Und praktischerweise passen die Anhänger genau in unsere länglichen Zellophantüten.

 

Und das ist meine komplette Produktion, ich bin schon gespannt, was ich dafür ertauschen werde.

 

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und hoffe, meines in Mainz wird ebenso aufregend wie die letzte Veranstaltung in Düsseldorf.

Renate

 

 

 

Sorry, es war die letzte Woche extrem ruhig hier aber wie wohl alle Demos, die nach Düsseldorf gefahren sind, ist mir die Zeit weg gelaufen.

Ich hab ja noch einen Hauptberuf und genau letzte Woche war kein dran denken, früher zu gehen. Also lief der Haushalt auf Sparflamme, der Koffer musste sinnvoll gepackt werden da ich geflogen bin (und nein, eine Bastelschere darf nicht ins Handgepäck). Vor lauter Angst, dass mein Koffer irgendwo anders hinfliegt mussten die Swaps natürlich in den Rucksack aber da sie zum Glück nicht zu empfindlich sind ging das perfekt. Den Korb für den Swaptausch hab ich dann in den Koffer gepackt denn der wäre wahrscheinlich nicht als Handgepäck durchgegangen. Aber mit solchen Überlegungen kann man einige Stunden füllen, vor allem wenn einem in den Nächten davor alles mögliche einfällt, was noch fehlt und unbedingt mit muss.

Freitag ging es dann Richtung Flughafen, hat alles geklappt, keine Verspätung bei der S-Bahn und auch mal kein Streik bei den Piloten oder dem Bodenpersonal.

Nach der Ankunft in Düsseldorf, meine Teamschwester Tanja hat mich abgeholt, ging’s ins Hotel wo der Rest vom Team schon war. Und natürlich haben wir einen superlustigen Abend miteinander verbracht, es kann sich sicher jeder vorstellen, was das Hauptthema war. Und genau dahin, zur Stampin‘ UP! On-Stage-Veranstaltung ging es dann am Samstag um 7.30 Uhr (puh – waren wir noch müde). Und nachdem wir unsere Taschen abgeholt hatten ging auch schon, vor der Tür zum Saal, das Swappen los.

Bevor ich hier noch mehr labere, hier mein Swap für Düsseldorf. Ich habe 45 Color-Coaches gebastelt, denn mir geht es oft in Englischen/Amerikanischen Videos so, dass ich zu den genannten Farbnamen die deutsche Bezeichnung nicht weiß.

Swaps für Düsseldorf 2

Also hab ich pro Farbgruppe eine Tabelle gemacht und dann noch vorne dran die Farben eingezeichnet. Da ich nicht alle Stifte besitze (früher konnte man sie einzeln kaufen und ich hab immer nur genommen, was ich an Papier auch hatte) haben jetzt alle, die meinen Swap haben, die Möglichkeit, die fehlenden Farben zu ergänzen wenn sie möchten.

Swaps für Düsseldorf 7

 

Gebunden sind die Seiten mit Ringen die wieder zu öffnen sind, er wäre also auch erweiterbar, und natürlich sind, wie der Titel „Düsseldorf in Color 2016“ verspricht, alle Grundseiten mit den Incolorfarben 2015 – 2017 gemacht. Ebenso der Aufleger und die Verzierung mit dem Spitzenpünktchenband.

Swaps für Düsseldorf 8

 

Die Namen der neuen Incolors kannte ich ja noch nicht und so ist auch die letzte Seite noch blanko und  wer Lust hat kann sie ausfüllen (und auch die Jahreszahlen verbessern, das ist mir grad erst aufgefallen, dass die nicht stimmen).

 

Swaps für Düsseldorf 6

 

Ich kann euch verraten, es sind fünf tolle neu Farben, ihr werdet es demnächst sehen und sicher auch begeistert sein. Das entschädigt wieder für den Auslauf der In Colors 2014 – 2016.

Und natürlich haben wir auch im Team getauscht. Da gab es für jede ein bisschen aufgehübschte Swaps denn es kam noch ein Brezn-Anhänger dran und auch eine Verpackung gab es dazu. Die hab ich nicht mehr für alle machen können denn so süß das „Blühende Herz“ ist, 45 x durchkurbeln und Stanzteilchen entfernen war zeitlich nicht mehr drin. Der Spruch ist aus dem Gastgeberinnenset „Aus der Kreativkiste“, das könnt ihr noch bis 31. Mai bekommen, solange halt noch der alte Jahreskatalog gültig ist.

Swaps für Düsseldorf 10

Und weil sich das Ende des Kataloges nähert gibt es auch wieder eine Auslaufliste mit den Produkten, die nicht in den neuen Katalog übernommen wurden.

Wer etwas davon bestellen möchte muss allerdings schnell sein denn wie jedes Jahr gilt, was weg ist ist weg und wird auch nicht nachgeliefert. Meldet euch also bitte sofort bei mir, wenn ihr etwas bestellen möchtet. Ich mache keine Sammelbestellung, das dauert zu lange, sondern lauter Einzelbestellungen. Das anfallende Porto übernehme ich, sobald die Bestellung 100€ übersteigt und die Ware auch lieferbar ist. Sollte etwas zwischenzeitlich wegfallen und der Warenwert fällt unter diese Grenze melde ich mich und ihr könnt sagen, ob ihr dann die Portokosten (5.95€) selbst tragt, wenn ihr dem vorab schon zustimmt verlieren wir natürlich noch weniger Zeit.

Sobald die Liste online ist stelle ich hier den Link ein, schaut also noch mal vorbei wenn es noch nicht so weit ist. Zeitlich wurde uns gesagt, sie kommt heute, 18.04. gegen 21.00 Uhr. Wer Incolor-Produkte 2014 -2016 braucht kann die ja schon mal zusammen schreiben denn die gehen auf jeden Fall raus. Auf die Produkte aus dem alten Katalog wird es Preisnachlässe geben, die Sachen des Frühjahrskatalogs gibt es nur zum regulären Preis.

Auslaufliste

Ein ganz guter Tipp meiner Teamschwester Katja ist noch folgender: Ihr könnt die ganze Nacht hindurch und auch die nächsten Tage natürlich in meinem Online-Shop bestellen. Das macht ihr völlig selbständig ganz nach Lust und Laune. Die einzige Voraussetzung ist, dass ihr eine Kreditkarte habt weil ihr die beim Bezahlvorgang braucht. Ihr findet ihn ganz oben in der Leiste auf meinem Blog. Da müsst ihr zwar das Porto selber zahlen könnt aber in Echtzeit bestellen, d.h. ihr seht was es noch gibt und was schon rausgefallen ist.

Ich lasse mein Handy bis ca. 23.00 Uhr an (ich kriege dann mit, wenn emails kommen), dann brauch ich ein bisschen Schlaf denn um 5.00 Uhr klingelt der Wecker. Und natürlich könnt ihr auch anrufen, vielleicht aber auch nicht nach 23.00 Uhr, ich krieg dann immer schweres Herzklopfen denn um die Uhrzeit kommen in der Regel nur unangenehme Nachrichten per Telefon.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und vielleicht hören wir uns ja heute noch.

AAA - Namenszug