Wie schon in den letzten zwei Jahren (hier und hier) habe ich auch für dieses Silvester eine Karte gebastelt, die nicht verschickt wird sondern als Deko für den 31. Dezember dient.

Das Exemplar für heuer wäre auch nicht dazu geeignet, es zu verschicken, es sei denn man nimmt einen großen Umschlag in den auch das Feuerwerk passt. Es musste heuer einfach mit drauf denn als ich die „Edgelits Formen Sternenfeuer“ im neuen Frühjahrs-Sommer-Katalog von Stampin‘ UP! gesehen hab war mir sofort klar, dass ich sie genau für diesen Zweck verwenden möchte.

Und beenden wollte ich das Basteljahr in meiner Lieblingsfarbe Glutrot, die es zum Glück auch auf Glitzerpapier gibt. Also hab ich den Schriftzug happy (Thinlits Grüße), die 2017 (Framelits Große Zahlen) und das Feuerwerk in Glitzer ausgestanzt und damit es nicht ganz so glänzt (man sieht das auf dem Foto leider nicht besonders – das Original haut da ziemlich rein) ist der Hintergrund in Savanne, bestempelt Ton in Ton mit den Stempeln aus dem Set „Geburtstagsfeuerwerk“ das ihr ebenfalls auf Seite 11 findet und das es im Set mit den Stanzformen mit 10% Rabatt gibt.

 

 

Das Feuerwerk ist unter dem Aufleger geklebt und steht ansonsten frei über der Karte, ich fand das mal ganz witzig.

 

 

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in ein hoffentlich ruhigeres neues Jahr und würde mich freuen, wenn wir uns Anfang Januar hier wieder sehen.

 

Diese Idee, einen Kartenhintergrund zu gestalten, kommt von meiner Teamschwester Marion und als sie mir davon erzählt hat und wie einfach das zu realisieren sei, bin ich sofort an den Basteltisch um das auszuprobieren. Entstanden sind dabei eine Reihe von Geburtstagskarten und es ist noch genug Papier übrig um weitere zu basteln, das Design und die Verwendung können dabei ja noch variieren.

Auf dieser Geburtstagskarte habe ich den Schriftzug „Happy“ der „Thinlits Grüße“ (S. 192) mit dem tollen neuen Kupferpapier (S. 47 im Stampin‘ UP! Weihnachtskatalog) verwendet und das „Birthday“ mit dem „Labeler Alphabet“ (S. 156) gestempelt, ausgeschnitten und mit Dimensionals aufgeklebt.

paisley-muster-4

 

Dieses Alphabet wandert zur Zeit gar nicht mehr vom Basteltisch in den Schrank, und das obwohl es mir am Anfang gar nicht gefiel. Ich versuche immer, möglichst nicht in einer Reihe zu stempeln damit es nicht ordentlich ausschaut, dann kann man auch ein bisschen versetzt ausschneiden.

paisley-muster-5

 

Bei der zweiten Variante kam endlich mal der Schriftzug „Glückwunsch“ der „Grüße voller Sonnenschein“ (S. 194) zum Zug – verwende ich viel zu selten.

paisley-muster-2

 

Dadurch wird die Karte ziemlich variabel einsetzbar, man kann ja zu vielen Gelegenheiten gratulieren.

paisley-muster-3

 

 

Und so sahen meine Hintergrundpapiere aus, nachdem ich mich eine gute halbe Stunde mit Bestempeln vergnügt hatte. Aus jedem Bogen bekommt man vier Kartenaufleger heraus, es bleiben dann noch schmale Streifen die vielleicht eine andere Verwendung finden, mal schaun.

Hergestellt ist das Muster wirklich einfach. Ich habe auf ein Feuchttuch (Babyreinigungstücher, feuchtes Toilettenpapier oder ähnliches) mit den Nachfüllern in vier verschiedenen Rot und Gelbtönen so getropft, dass sich die Farben leicht vermischten. Und dann hat man einfach ein buntes Stempelkissen und kann loslegen. In meinem Fall mit dem Set „Paisleys & Posies“ (S. 47). Ich habe mit den großen Stempeln angefangen und dann die Kleinen dazwischen gesetzt, je enger desto besser wirkt dieses Muster. Auf dem flüsterweißen Papier ist mir fast zu viel Platz zwischen den Abdrücken, bei Vanille pur ging es dann schon besser. Die Stempel muss man auch nicht zwischendurch reinigen, nach dem Abdruck ist eh fast keine Farbe mehr darauf.

Ach ja, ich habe mit einem Feuchttuch alle drei Seiten gestempelt und hätte auch noch weiter machen können, es ist also eine recht tintensparende Methode.

paisley-muster-1

 

Also, liebe Marion, ganz herzlichen Dank für diesen tollen Tipp.

Und euch allen ein schönes Wochenende,

AAA - Namenszug

 

 

Bei mir ist ein – eigentlich schon altes – Thinlitsset ganz frisch eingezogen und meine Teamkollegin Claudia hat mir den Gefallen getan und passend Geburtstag gehabt :-).

Also hat sich vor ein paar Tagen diese Karte auf den Weg nach Köln gemacht. Die „Thinlits-Grüße“ (S. 192) habe ich mir bisher nur wegen diesem wunderschönen Schriftzug „happy“ gekauft aber ich denke für die anderen drei („you“, „hello“ und „thanks“) finde ich auch noch eine passende Gelegenheit.

Happy Birthday 1

Aufgebaut ist die Karte in vier Schichten: Grundkarte Savanne, 1. Aufleger Flüsterweiss, ein Streifen blumiges DSP und ein Aufleger in Pergament. Und damit auch endlich mal der Tacker zum Einsatz kam sind die beiden oberen Schichten eben getackert. Die Spritzer findet ihr in dem Stempelset „Alles Palette“ im neuen Stampin‘ UP!  Jahreskatalog auf Seite 119.

Happy Birthday 2

 

Der „birthday“ ist auf ein kleines Stück weiß gestempelt und mit der Stanze „Abreißetikett“ ausgestanzt. Leider, leider hat sie es nicht in den neuen Katalog geschafft, ebensowenig wie die kleinen Itty-Bitty mit den Kerzen. Aber natürlich nehm ich sie trotzdem her und wer eine ähnliche Karte machen möchte kann ja prima auf andere Produkte ausweichen. Der Rand des Etiketts ist noch geinkt damit es nicht so absticht und der Schriftzug ist wieder mit dem Präzisionskleber aufgeklebt

Happy Birthday 3

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Vorfreude auf die neuen Produkte die sicher in den nächsten Tagen bei euch eintrudeln. Wir Demos konnten ja schon ein paar davon ausprobieren und euch ein bisschen die Zähne lang machen.

Demoaktion Juni 2016

Wer nun sagt, dass sie auch als Demo einsteigen möchte, der kann ich den Monat Juni wärmstens empfehlen. Es gibt gratis zwei Stempelsets eurer Wahl zusätzlich ins Starterpaket. Wenn ihr mehr Informationen wollt findet ihr sie hier und natürlich könnt ihr euch jederzeit per Mail oder telefonisch bei mir melden, ich helfe euch gerne weiter und würde mich natürlich freuen, wenn ihr bei mir im Team einsteigen möchtet.

AAA - Namenszug