Ab und zu mache ich aus einem Kartenentwurf gleich vier Karten, das spart ziemlich Zeit und aus einem Blatt Karton bekommt man halt am besten vier Aufleger. Für diese Karte habe ich das Set „Schmetterlingsgruß“ (F/S. Katalog S. 26) verwendet, vier ziemlich identische Aufleger auf Elfenbein gestempelt und dann lediglich verschiedene Beschriftungen gewählt.

Ein Set - vier Karten 1

Für die Grundkarten habe ich die Farben Pistazie und Blauregen gewählt und dazu passend das Motiv auf den Aufleger gestempelt. Der Text und das Wabenmuster im Hintergrund sind in Kandiszucker. Da im Set auch zwei Schmetterlinge sind hat es sich angeboten, diese zu stempeln und auszustanzen. Für den größeren Schmetterling gibt es ja die passenden Thinlits Formen (Stempel und Stanzen im Set sind übrigens 15% billiger) und für den Kleinen gibt es die Handstanze „Mini-Schmetterling“ (JK. S. 219).

Ein Set - vier Karten 2

Für so ein Quartett benötigt man also zwei Bogen farbigen Karton und einen Bogen in Elfenbein für den Aufleger. Wenn man zwei Aufleger macht dann halt noch einen zweiten Bogen Karton. Elfenbein habe ich diesmal genommen weil es ganz winzige Papiereinschlüsse hat die wie kleine Sprenkel wirken, vielleicht könnt ihr das auf dem Bild oben etwas erkennen. Und da das Motiv doch eher romantisch wirkt war mir Flüsterweiss diesmal zu hart.

Die Schriften sind u. a.  aus den Sets „Schmetterlingsgruß“ und „Perfekter Tag“. Bei letzterem (F/S. Katalog S. 44) habe ich den Stempel wieder auseinander geschnitten. Es ist ja eigentlich ein Hochzeitsset aber ich muss gestehen, ich habe es mir nur wegen dem „Glückwunsch“ und dem „Blütenkreis“ gekauft und deshalb  das „EUCH BEIDEN“ weggelassen. Sollte ich es mal brauchen kann ich es auf dem Acrylbrock einfach wieder zusammen setzen, das geht übrigens mit allen Stempelarten. Lediglich bei der Holzblockvariante sollte man sich das vor dem Montieren überlegen, da ist das vorher Abschneiden einfacher als den Stempel später mit dem Skalpell zu trennen (geht aber auch – hab ich mit dem Stempel „Love is Kindness“ machen müssen).

Ein Set - vier Karten 3

Passend zu den Karten hab ich noch die Kuverts (JK. S. 194) mit dem großen Schmetterling bestempelt, einen vorne drauf und auf die hintere Lasche mehrere. Ich freu mich immer, wenn ich Karten bekommen und die Umschläge sind passend dazu gearbeitet, das macht nicht viel Extraarbeit wenn man unterm Stempeln dran denkt und vielleicht freut sich der Postbote auch, wenn er mal nicht nur weiße Kuverts austrägt.

Am kommenden Dienstag erscheint die Ausverkaufsliste, wer sich noch Schnäppchen sichern möchte sollte schnell sein. Hier gilt das Prinzip „wenn weg – dann weg“. Ich mache am Dienstag Abend eine Sammelbestellung dazu.

Nun wünsche ich euch noch ein sonniges Wochenende, auch wenn dann die Lust zu basteln vielleicht nicht so groß ist.

Zur Zeit sind Geburtstage in rauen Mengen und so hab ich mal auf Vorrat ein paar Karten gemacht. Die mit den Schweinchen sind allesamt schon verschenkt und heute möchte ich euch mal eine klassische Blumenkarte zeigen.

Farnblumen 1

Im Frühjahrs- / Sommerkatalog ist das Stempelset „Schmetterlingsgruß“ auf Seite 26 zu finden. Ich hab mir den Farn diesmal in grün und leichten Blautönen aufgestempelt. Wenn man den Stempel zwei oder sogar dreimal direkt hintereinander stempelt wird der Farbauftrag immer heller und erschein richtig leicht.

Die Blume habe ich ebenfalls in hellem blau gestempelt und dann mit den Markern coloriert.

Der Spruch „Schönen Geburtstag“ ist auch aus diesem Set, also mal eine ziemlich schnelle Karte weil ich nicht erst lange nach einem passenden Spruch suchen musste, das dauert normalerweise am längsten. Da die Karte aber sehr neutral ist kann ich sie mir genauso gut zu anderen Anlässen vorstellen.

Karte und Aufleger sind in den gleichen Blautönen wie der Farn gehalten, ich finde das macht sie sehr „ruhig“.

Hier noch mal ein kleiner Ausschnitt:

Farnblume 2

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende mit ganz viel Zeit zum Basteln, wettertechnisch würde es ja passen. .

Als ich den tollen Sale-A-Bration-Flyer bekommen habe hat mir das Stempelset „Ein großes Glück“ (S. 19) sofort gefallen, es war dann auch das erste Gratisset, daß ich mir ausgesucht habe.

Um eine ganz schnelle Geburtstagskarte zu machen hab ich mal mit den Zitronen rumprobiert und die Version, den Stempel mit zwei Markern einzufärben und stückchenweise zu stempeln fand ich dann am schönsten.


Zitronenkarte m. Schmetterling 1

Das Happy Birthday aus „Sassy Salutations“ (JK S. 67) hab ich im gleichen Honiggelb-Ton wie die Zitronen gehalten.

Aber irgendwie sah mir die Karte dann doch zu leer aus und der mittlere Schmetterling aus den Framelitsformen „Schmetterlinge“, ausgestanzt aus Transparentpapier, hat dann genau gepasst.

Zitronenkarte m. Schmetterling 2

Aufgeklebt ist er mit den Klebepunkten und da man die leicht durchscheinen sieht hat er noch ein bisschen Strassschmuck bekommen, sowas kann ja nie schaden.

Gestempelt ist alles auf Flüsterweiss, die Kartenbasis ist Honiggelb.

Alles in allem eine wirklich schnelle Karte.