Ich war ja letzten Sonntag mit einem kleinen Stand auf dem 3. Münchner Herzlmarkt vertreten und wollte eigentlich auch ein paar Bilder davon zeigen. Tja, aber die Kamera lag zu Hause und das Handyfoto ist nicht sooo toll geworden. Also gibt es nur ein paar Bilder von ein paar einzelnen Werken, die ich dabei hatte.

Mein Lieblingsset aus dem Herbst-Winter-Katalog ist „Santa’s Suit“, ich habe ja schon einen Beitrag darüber geschrieben und hier habe ich den Weihnachtsmann (nein, das ist kein Nikolaus) auf die kleinen Pizzaboxen gesetzt. Wobei diese Schachteln eigentlich gar nicht so klein sind, es passen so wunderbare Dinge wie Armreifen (wurden auf dem Markt auch verkauft und ein wunderschöner ist bei uns eingezogen), Plätzchen (sie sind innen beschichtet und somit auch für Lebensmittel geeignet), Pralinen ……. rein.

 

 

Dann hatte ich noch Mini-Ramazzottiflaschen verpackt. Sie eignen sich prima als Platzdekoration für ein Weihnachtsessen, wer möchte kann ja noch ein Namensschild darauf setzen. Das Essen darf dann vielleicht auch ein bisschen fetter sein wenn der Kräuterlikör schon parat steht.

 

 

Für die Glasröhrchen habe ich mir diese Verpackung ausgedacht. Aufgefüllt habe ich sie nicht denn offene Lebensmittel wollte ich nicht anbieten. Sie eignen sich aber auch prima um Geld darin zu verschenken oder Gutscheine zu verpacken – ich selbst habe zwei in Mainz als Swaps geschenkt bekommen in denen einmal Weihnachtszucker und einmal Kräutersalz sind. Es gibt also jede Menge Möglichkeiten, die Röhrchen zu befüllen.

 

Und hier noch das Minifoto vom Markt – leider total grisselig, es war einfach zu dunkel.

Ich wünsche euch eine schöne Woche, lasst euch nicht von den Weihnachtsvorbereitungen stressen und genießt auch ein bisschen die Zeit.

Renate

 

 

 

 

…..so lautete die Herausforderung für diesen Bloghop im Team Stempel doch mal.

Das Thema ist ja verständlich aber die Farbzusammenstellung muss ich doch kurz erklären. Wir haben die Farben aus allen 58 derzeit gültigen Stampin‘ UP! Farben ausgelost und dabei kamen halt diese drei heraus – für mich eine echt grenzwertige Herausforderung denn Espresso verwende ich selten, Petrol sparsam und Aubergine gar nicht. Ich hab mir erstmal die Farbkartons dazu zusammengelegt und was muss ich sagen? Richtig, da fällt mir nullkommanix ein.

Ihr kommt vielleicht gerade von meiner Teamschwester Marion und ich bin gespannt wie noch bei keinem Bloghop, was ihr und allen anderen im Team eingefallen ist. Aber hier nun meine Umsetzung:

Die Idee kam mir, als ich meine Lieferung bekam und das Stempelset „Santa’s Suit“ vor mir lag. Das war die Gelegenheit, alle drei Farben unterzubringen und damit noch eine nicht ganz ernst gemeinte Karte zu gestalten. Was, wenn der Nikolaus heuer mal nicht in seinem gewohnten Rot erscheint? Vielleicht hat er in seinem Kleiderschrank (hier Wäscheleine) ja auch noch andere Farben zur Auswahl und überlegt, mal etwas aus der Reihe zu tanzen und nicht alles „wie im letzten Jahr“ zu machen :-).

Um wenigstens einen kleinen Farbtupfer rein zu bringen hängt zwischen den drei neuen „Outfits“ auch sein Gewand in Glutrot. Und was er darunter trägt (heuer offensichtlich Petrol) geht ja sowieso niemanden etwas an.

Damit übrigens alles einigermaßen auf die Wäscheleine gepasst hat musste ich die Karte sehr vergrößern, ich habe sie praktisch angepaßt sodaß sie nun die Maße 10,5 x 23 cm hat. Verschicken werde ich sie eh nicht, das war echt ein ziemlicher Aufwand alles zu stempeln, stanzen und aufzusetzen. Sie bleibt als Erinnerung an diesen Bloghop bei mir.

Nun habt ihr bestimmt Lust, weiter zu hüpfen. Von hier aus geht es zu meiner Teamschwester Tanja. Und ich mache mich sehr neugierig auch auf den Weg durch den Ideenkreis im Team. Viel Spaß noch beim Anschauen und wenn ihr Lust habt, hinterlasst doch den ein oder anderen Kommentar.

Renate