Da bei mir die Orchideen nicht gerade blühwillig sind hab ich jetzt mal ein bisschen Beiwerk gebastelt das ich in die Töpfe mit den Blättern stecke damit die Fensterbank nicht nur einheitlich grün ist.

Orchideendeko 3

So schaut aus einer Pflanze jetzt diese Kugel heraus auf der sich kleine Itty-Bitty-Blüten und Schmetterlinge in gelb und orange tummeln.

Orchideendeko 2

Der Untergrund ist eine Styroporkugel in die ich mit kurzen Stecknadeln die „Kleine Blüte“ (J.K. S. 167) gesteckt habe. Sie ist aus drei verschiedenen Grüntönen gestanzt und man kann dazu prima die Reste verwerten. Die obersten Blüten hab ich ein bisschen verformt damit Dimension in die Kugel kommt und dann dazwischen einfach die Miniblüte gesteckt. Der „´Mini-Schmetterling“ (J.K. S. 166) ist zweifach aufeinander gesteckt.

Aus der „Vogel-Elementstanze“ hab ich den Zweig gestanzt und um den Blumendraht gewickelt. Damit der Stiel schön klebt ist drunter das doppelseitige Klebeband.

So was ähnliches hab ihr vielleicht in der aktuellen „Made in Paper“ gesehen, da wird mit der Methode ein Kranz gezeigt, dann allerdings mit halben Kugeln.

 

Eine andere Variante geht wirklich Blitzschnell und die kann man so auch rasch mal in eine Orchidee (oder andre Blume) stecken wenn man sie verschenken möchte.

Orchideendeko 8

Hier ist lediglich der große Schmetterling aus dem „Thinlits Schmetterlinge“ (J.K. S. 172) zweimal in flüsterweiß ausgestanzt und mit Gluedots an den Blumendraht geklebt. Und damit ihr seht, wie es an einer Orchidee mit Blüten ausschaut steckt alles in diesem Exemplar mit Seltenheitswert.

Orchideendeko 9

Ich hab diesen Schmetterling auch nochmal gemacht und an ihm die Flügen mit den Schwämmchen gefärbt, der war aber als Geschenk gedacht und flattert bei einer Freundin rum. Das einfärben kann man ja passend zur jeweiligen Blütenfarbe machen.

Nun wünsch ich euch ein wunderschönes Wochenende, bei uns in Bayern sind die Pfingstferien jetzt leider auch schon wieder vorbei und so bleibt uns nichts andres übrig als auf die großen Ferien zu warten – acht lange Wochen.

Bei uns steht im Herbst die Firmung ins Haus und da habe ich ein paar Varianten für die Einladung gearbeitet.

Meine zwei Favoriten waren diese:

DSC_1678

Die Grundkarte ist Bermudablau, der Aufleger ist mit „Kreative Elemente“ gestempelt. Das gibt es zwar nicht mehr, aber mit „Everything Elenor“ sieht es fast genau so aus.

Mit der „Rahmen-Kollektion“ habe ich die Aufleger gestanzt, der Text ist vorher auf dem PC entstanden, da konnten wir die passenden Schriften schön ausprobieren.

Ein paar kleine Itty Bittys mit Straßsteinchen und Leinenfaden haben alles abgerundet.

 

 

DSC_1677

Die zweite Variante hat die gleiche Grundfarbe, den flüsterweißen Karton habe ich diesmal mit den „Perfect Polka Dots“ geprägt.

„Polka-Dot Pieces“ sind mit der Vogelstanze ausgestanzt.

 

 

 

Das Firmkind hat sich dann allerdings für diese entschieden:

DSC_1640

Bermudablau, Stempelset „Everything Elenor“ für den Hintergrund und die ausgeschnittene Blume.

Aufleger Wellenkreis, Schmetterling für die Banderole mit „Papillon Potpourri“

 

 

 

 

 

 

 

DSC_1642

So sieht die Karte dann aufgeklappt aus.

Innen ist noch eine kleine Tasche, in der der Text der Einladung steckt und die kleine Blumen aus „Everything Elenor“, ebenfalls mit der Hand ausgeschnitten. Das macht ein bisschen Arbeit (geht gut beim Fernsehen) wirkt aber sehr schön.

 

 

 

 

Mal schaun, vielleicht verwenden wir die anderen Vorlagen dann später noch für die Dankkarten.