….bei uns sind gestern Schafe eingezogen.

Die süßen Tiere hab ich bei Lindt gesehen und dachte mir, dass es ja nicht immer Hasen oder, wie letztes Jahr, Hühner sein müssen. Und damit die Tiere nicht einfach nur so rumstehen haben sie einen passenden Stall bekommen.

Er besteht ganz einfach aus einem Stück Karton in Savanne in 13 x 11 cm, rundum bei 3 cm gefalzt und zu einer Schachtel verklebt. Damit das nicht so ganz langweilig ausschaut hab ich den Karton vor dem Falzen mit dem Hintergrundstempel „Hardwood“ (JK S. 125) bestempelt.

 

 

 

Das sieht man hier noch besser. Das erste Gehege hat sogar noch „Löcher“ bekommen, es sollte ausschauen wie mit Holzlatten. Für eine größere Produktion ist das allerdings ziemlich viel Arbeit und drum habe ich es bei dem Prototypen belassen und die einfache Version verwendet.

Damit des Schaf auch etwas zum fressen hat ist rundum Gras gewachsen. Bei den Framelits „Osterkörbchen“ (S. 18) ist eine praktische Stanze dabei, mit der man das prima herstellen kann und dann habe ich es einfach um jede Ecke rumgeklebt.

 

 

 

Die weitere Deko ist ebenfalls mit den Framelits entstanden nachdem ich vorher mit den „Osterkörbchen“-Stempeln Eier und Hasen produziert und mit den Aquarellstiften bemalt habe. Beim Fotografieren ist mir dann aufgefallen, dass es sich bei diesem schwarzen Schaf um einen Widder handelt. Lustiger weise gibt es auch noch ein rosa Schaf, mal schaun, ob das noch bei uns einzieht denn die Herde hat sich gestern noch halbiert, ein Pärchen wohnt jetzt bei Freunden.

 

Und endlich konnte ich wieder draußen fotografieren, ein Lichtzelt ist zwar praktisch, kann aber nicht an Naturlicht reichen und da bei uns das Blaukissen innerhalb einer Woche explosionsartig Blüten produziert hat ist das oberste Foto fast ein Suchbild geworden.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, in zwei Wochen ist ja schon Ostern also denkt dran, noch ein bisschen Deko zu basteln. Vielleicht probiert ihr es ja mal mit diesen schnellen Ställen, da passen sicher auch Hasen, Hühner und anderes Getier rein.

Renate

Meine Große hatte endlich mal wieder Zeit und einen Auftrag. Sie sollte die Dankkarten für die Musiklehrer machen die das Schulorchester auf der Probenwoche begleitet hatten.

Dankkarten f. Lehrer 5

Ihre Grundkarte ist Bermudablau, Aufleger Flüsterweiss geinkt in Bermudablau. Spitzenband in Saharasand (S. 159). Die Framelits „Art déco“ gibt es nicht mehr, sie können aber prima durch „Etikett-Kollektion“ oder „Etikett-Kunst“ (S. 173) ersetzt werden. Das Gleiche gilt für den Spruch..

Der Schmetterling ist mit dem neuen Stampin‘ UP! Set „Watercolor Wings“ (S. 75) gestempelt und mit den dazu passenden „Framelits Schmetterling“ (S. 172) ausgestanzt. Die beiden Produkte gibt es übrigens als Sparpaket mit 15% Rabatt.

Dankkarten f. Lehrer 7JPG

Auf dem Ausschnitt hier könnt ihr besser erkennen, dass der Schmetterling noch mit dem „Funkelzauber Glitzerkleber“ (S. 162) in der Flügelmitte beglitzert ist. Der Körper ist mit schwarz gestempelt und mit „Crystal Effects“ (S. 156) nachgefahren.

Die zweite Karte ist in Rottönen gehalten, genauer gesagt in Himbeerrot und Brombeermousse.

Dankkarten f. Lehrer 3

Und wie ihr seht findet auch meine Tochter das neue Set „Birthday Blossoms“ (S. 8) genauso schön wie ich. Die Sprenkel auf dem Aufleger sind mit „Gorgeous Grunge“ (S. 123) gestempelt. Und meinen nagelneuen Tacker (S. 160) hat sie gleich mal eingeweiht um die beiden Aufleger aufeinander zu befestigen. Er hat so kleine Klammern dass man die kaum erkennt.

Dankkarten f. Lehrer 4

Die Schrift ist ebenfalls mit „Crystal Effekts“ übermalt.

Und die dritte Karte im Bunde war dann etwas weniger verspielt, die bekam der Musiklehrer.

Dankkarten f. Lehrer 1

Die Grundkarte ist in der neuen In Color Farbe Grasgrün, der Aufleger mit dem Hardwoodstempel (S. 128). Das „Thanks“ ist aus der Sale-a-bration Zugabe 2015 . Ich hatte mir da auch das englische Set bestellt weil es mir recht gut gefallen hat und ich den Text besser fand. Und für den Lehrer hat es genau gepasst. Die Blumendeko ist aus der selben Aktion, das Set heißt „Nature’s Perfection“. Zwar gibt es beide Sets nicht mehr aber der Vollständigkeit halber wollte ich die Karte zeigen und ich könnte mir vorstellen, dass sehr viele von euch sie haben.

Dankkarten f. Lehrer 2

Die Blumen sind übrigens einmal auf Transparent gestempelt und auf dem Hintergrundstempel auch nochmal. Das Transparent ist mit Washi-Tape auf den Aufleger geklebt, gute Idee, dann sieht man keine Klebepunkte.

So, für diesen Freitag waren das ziemlich viele Karten, mein Kind war sehr fleißig und zum Glück hat sie alle fotografiert, sie waren ja am nächsten Tag schon weg.

Ich wünsche allen ein kreatives Wochenende und vielleicht sehen wir uns Montag hier wieder.

Schon lange wollte ich mich wieder mal an eine Trauerkarte setzen denn diese Anlässe kommen ja meistens sehr plötzlich und dann ist keine im Vorrat und wirklich Lust eine zu machen hat man gerade dann auch nicht.

Mit ein bisschen Nachdenken kam mir dann diese Karte in den Sinn.

Kreuz 3

Nach dem Vorbild in unserer Kirche habe ich ein schlichtes Holzkreuz mit dem „Hardwood“- Stempel (J.K. S. 128) gebaut. Er ist einfach taupefarben auf Taupekarton gestempelt und dann habe ich „Balken“ in 1,5cm Dicke geschnitten und übereinander geklebt.

Unterlegt ist es mit dem Strahlenkranz aus „Kinda Eclectic“ (J.K. S. 127) und für den Abstand sorgen Dimensionals. Das Tuch ist aus dem flüsterweißen Satinband gemacht.

Kreuz 2

Der Spruch ist aus dem Set „In Gedanken bei dir“ (J.K. S. 26), das sieht man hier auf den Innenaufnahme vielleicht etwas besser.

Kreuz 1

Die Grundkarte ist Taupe, der 1. Aufleger mit dem wunderschönen neuen DSP „Zeitlos elegant“ (J.K. S. 143) und der 2. Aufleger in Vanille pur.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Karte auch für eine Taufe, Kommunion, Firmung oder Konfirmation verwendbar ist, dann natürlich in fröhlichen Farben mit gelbem Strahlenkranz und anderem Text. Mal schaun, vielleicht probier ich das noch aus und stell die beiden Karten dann zum Vergleich in einen Beitrag.

Jetzt wünsch ich euch erst mal ein schönes, erholsames Wochenende, vielleicht schaut ihr ja Montags wieder vorbei.

Nachtrag: Ich bin gefragt worden, warum mein „Tuch“ so ausgefranst ist. Ich kann natürlich schon grade schneiden, das ist extra so, soll ja an das Schweißtuch Jesu erinnern. Also, nächstes Mal franse ich noch besser aus :-).