Heute gibt’s den ersten Teil eines Geburtstagssets, gebastelt von meiner Großen für die Freundin meiner Mädels.

Geburtstagskarte mit Schmetterlingen 1

Die Grundkarte ist in Pazifikblau gehalten, der Aufleger ist aus dem DSP im Block „Frühjahrsfantasie“ (J.K. S. 144).

Der Glückwunsch ist in Calypso embosst weil es Melonensorbet nicht gibt aber man merkt den Unterschied zu den Schmetterlingen nicht. Wer das Embossingpulver nicht hat (es ist leider nicht im neuen Katalog übernommen) kann sich ganz einfach behelfen indem man in Melonensorbet stempelt und dann ganz schnell das transparente Embossingpulver aufstreut. Nach dem Erhitzen sieht man dann nur noch die Untergrundfarbe. Mit diesem kleinen Trick kann man jede Stempelfarbe embossen.

Geburtstagskarte mit Schmetterlingen 2

 

Die Schleife ist mit der Stampin‘ UP! „Elementstanzt Schleife“ (J.K. S. 167) gemacht und unterlegt mit dem „Pünktchen Spitzenband“ (J.K. S. 159) in Melonensorbet.

Geburtstagskarte mit Schmetterlingen 3

Auf der Innenseite der Karte sitzt der „Mini-Schmetterling“ (J.K. S. 166) dessen Flügel auch mit dem ausgeschnittenen Pünktchenband verziert sind.

Geburtstagskarte mit Schmetterlingen 4

 

Wen nun das Geburtstagsset Teil 2 interessiert ist eingeladen, am Montag nochmal vorbei zu schauen.

Bis dahin liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

 

 

Team Stempeldochmal - Titelbild

 

Kleiner Tipp: Gläser gibt’s bei Rewe (Eigenmarke) und Edeka.

Wir haben uns gedacht, um ein paar neue Produkte aus dem neuen Frühlingskatalog vorzustellen, wäre es ganz nett, mal wieder einen Blog-Hop zu machen.

Mir hat sofort am besten die Schleifenhandstanze (S. 13) gefallen, sie macht einfach ganz reizende kleine Schleifen die man dann als Deko verwenden kann.

Da ich aber auch den Hintergrundstempel „Something Lacy“ (S. 42) irgendwie mit einbeziehen wollte habe ich mir überlegt, einfach mein eigenes Papier damit zu bedrucken. Ich habe ein paar Farben ausgesucht und ein Stück Flüsterweiß mit den Stempel bedruckt.

Anleitung Schleife 1Anleitung Schleife 2

 

Daraus lassen sich jeweils drei Schleifen stanzen den für jede komplette Schleife muss man ja immer zweimal stanzen und dann die kleinen Teile zusammenkleben. Ich fand es am einfachsten, dazu die Gluedots zu nehmen. Das kleine Band, dass am Ende um die Schleife gelegt wird hab ich mit einem genauso langen Stück Selbstklebestreifen aufgeklebt, es muss ja doch einiges zusammenhalten.

Anleitung Schleife 3Anleitung Schleife 4

 

 

Hier hab ich sie zuerst mal alle auf eine Karte geklebt, ähnlich wie im Katalog auf Seite 12. Für den Hintergrund hab ich den großen Stempel dann auch noch einmal verwendet und ein paar Halbperlen dazugeklebt, die passen da prima dazu.

Schleifenkarte 1

 

Da mir natürlich ein paar Schleifen übrig geblieben sind hab ich sie einfach als Deko für meine neuen Aufbewahrungsgläser verwendet.

Schleifengläser 1

Ich hatte drei schöne, gerade geschnittene Gläser übrig in die ich einfach das neue Designerpapier eingelegt habe. Damit es nicht so schnell kaputt geht ist es noch mit neutralem weißem Papier hinterlegt. Festgeklebt hab ich es nicht, so kann ich es nach Lust und Laune austauschen. Auch die Banderole mit den Schleifen ist nicht ans Glas geklebt. Nun haben Scheren, Stifte und die anderen Handwerkszeuge ein schickes neues Zuhause und müssen sich nicht länger eine Blechdose teilen.

 

Hier sieht man die Gläser noch mal im Detail :

Schleifengläser 2

Schleifengläser 3

 

 

 

 

 

 

 

Schleifengläser 5

Schleifengläser 4

 

 

 

 

 

 

 

Schleifengläser 6 Schleifengläser 7

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt hab ich euch hoffentlich richtig Lust auf die Schleifen gemacht und wer keine Zeit hat, extra Papier herzurichten findet im Frühjahrskatalog jede Menge wunderschöne Papiere aus denen man sie ebenfalls ausstanzen kann.

Nun schicke ich euch weiter zu meinen Teamschwestern, was genau sie gemacht haben, weiß ich auch nicht, wir wollten uns alle auch gegenseitig überraschen.

Viel Spaß beim Hüpfen und wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne einen Kommentar bei mir hinterlassen, ich freu mich immer sehr darüber.

Jasmin: www.stempel-doch-mal.de

Melanie: www.stempelkunterbunt.de

Claudia: www.stampsandmore.de

Und ein ganz besonderes Willkommen an Marion, die heute ihren Blog das erste Mal zeig: www.stempelpaula.de

 

Ich hab mir gedacht, wenn ich schon die neuen Kataloge verteile, könnte ich ja gleich mal ein paar Papiere und Stempelsets verwenden um eine kleine Musterkarte zu basteln.

SAB-Karte 1

Um möglichst viele Papiermuster und Stempelsets unterzubringen gibt es eigentlich nichts bessere als ein Leporello.

Dazu habe ich einen A4 Karton Savanne auf 28 cm gekürzt (lässt sich besser durch vier teilen) und bei 7,14,und 21 cm gefalzt. Halbiert ergibt das zwei Leporello pro Bogen

Die kleinen Papiermuster sind jeweils 6,5 x 10 cm groß.

SAB-Karte 3

Verwendet hab ich Designerpapier aus den Sets „Die schönste Zeit“ (SAB S. 4) und „Zauberhaft“ (S. 15). Das flüsterweisse Muster ist mit der Form „Frühlingsblumen“ (F/S S. 19) geprägt.

 

SAB-Karte 4

SAB-Karte 5Das Papier aus dem Set „Zauberhaft“, hier meine letzte Seite, kommt auf dem Foto leider gar nicht gut raus, in Echt schauen diese Muster wunderschön aus und man kann sie nicht nur für Hochzeitskarten sondern eigentlich zu jeder Gelegenheit verwenden.

SAB-Karte 2

Das Deckblatt in Flüsterweiß ist mit Stempeln aus den Sets „Ein großes Glück“ (SAB S. 19) und „Zum großen Tag“ (S. 12) die es während der Sale-A-Bration pro 60€ Einkaufswert gratis gibt.

Die Blume ist aus dem Set „Petal Potpurri“ (F/S S. 23) und der Handstanze „Blütenmedaillon“. Die beiden Teile gibt es als Set mit 15% Rabatt.

Die Schleife ist mit der Handstanze (F/S S. 13) gemacht und auf ein Band in Altrosé geklebt. Diese zierliche Schleife ist so süß, da hat man im Handumdrehen jede Menge davon gemacht, kann fast jedes Papier verwenden (ganz dickes ist wahrscheinlich nicht geeignet) und so immer in passenden Farben arbeiten.

Jetzt habe ich euch hoffentlich ein bisserl neugierig gemacht, wer also den neuen Frühjahrs-/Sommerkatalog und die SAB-Broschüre bei mir bestellt bekommt ein Musterbuch in dieser Art dazu, wahrscheinlich mache ich aber verschiedene Versionen.

Wenn ihr schon eine Demonstratorin habt wendet euch aber bitte an die Kollegin.