Den heutigen Beitrag habe ich sozusagen mal wieder „fertigen lassen“. Eigentlich wollte ich keine Weihnachtskarten mehr zeigen, aber diese ist so liebevoll gestaltet dass sie noch ein Plätzchen finden musste.

Meine Große hat sie für einen Basketballspieler gearbeitet und um dieses Hobby mit Weihnachten zu kombinieren hat sich der Ball in Kugelform gewandelt.

 

 

 

Auf diesem Ausschnitt sieht man es noch besser, die Streifen sind mit gelbem Pulver embosst, ebenso der Aufhänger (der separat aufgeklebt ist).

Das „C“ ist der Name des Lieblingsvereins – den habe ich leider schon wieder vergessen.

 

 

Was auf den ersten Bildern gar nicht so ins Auge fällt, ist der aufwändige Aufleger. Er ist mit dem Folder „Tannenzweige“ geprägt, diese sind, ebenso wie der Kartenrand, noch mit marineblau geinkt.

 

Das war nun wahrscheinlich die letzte Weihnachtskarte für heuer, man soll ja nie „nie“ sagen. Zum Jahresende habe ich dann noch – in guter Tradition –  eine Silvesterkarte für euch.

Bis dahin noch eine schöne Woche,

Renate

 

 

Über den Autor: r2604-enate

2 Kommentare

  1. Hallo Renate,
    sage niemals nie 😉
    Du hast, Recht eine so schöne Weihnachtskarte solltest Du noch zeigen.
    Deine Töchter steigen wirklich in Deine kreativen Fußstapfen, das würde mich als
    Mama sehr freuen.
    Ich habe dieses Jahr keine Silvester Karte / oder Goodie geschafft, aber dafür kann ich
    mir ja morgen bei Dir etwas ansehen. Komm gut in das Neue Jahr und liebe Grüße Andrea

    • Hallo Andrea,

      ich gebe das Kompliment gerne weite und freue mich ebenso darüber :-).

      Die Silvesterkarte hat ja schon Tradition und das Original steht dann bei uns zur Deko. Goodies gibt es auch keine.

      Dir wünsche ich, dass das neue Jahr besser anfängt als 2017 geendet hat. Also, viel Glück und Gesundheit und komm gut rüber.

      Liebe Grüße,

      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.