Vielleicht geht es euch auch so, wir bekommen immer mehr Gutscheine geschenkt. Ist ja einerseits sehr praktisch weil man die für seine persönlichen Wünsche einlösen kann (wenn es Geldkarten sind) andererseits gehen die gerne mal verloren oder verteilen sich übers ganze Haus. Wir haben auf diversen Pinnwänden sicher ein hübsches Sümmchen hängen und da hab ich mir gedacht, ich mach mal eine Art Gutscheinbuch in das dann, je nach Länge, die Gutscheine eingesteckt werden können.

Gutscheinbuch 1

Fürs Erste hab ich mal nur vier Einstecklaschen gearbeitet, wenn man aber zwei von den Leporellos macht und aneinanderklebt, oder drei, oder ……, na ja, ist jedenfalls erweiterbar je nachdem, wie viele so im Laufe einer intensiven Suche auftauchen.

Die Grundkarte ist in Brombeermousse, ein Karton gekürzt auf 21 x 29 cm. Gefalzt bei 7,25 / 14,5 / 21,75 cm und auf der kurzen Seite bei 7 cm.

Dann wird die kurze Seite umgeklappt, alles mit dem Falzbein nochmal geglättet und die entstandenen Laschen festgeklebt.

Gutscheinbuch 2

Hinter den Gutscheinen ist ein Einstecker auf den man z. B. notieren kann, von wem er ist, wie viel Geld drauf ist oder, wichtig bei Online-Gutscheinen, was schon vom Betrag verbraucht ist. Meine Kleine hat z. B. zur Firmung, zu Weihnachten etc. viele Gutscheine für Buchhandlungen bekommen und kauft davon immer ebooks. Und genau dafür hat sie das Gutscheinleporello bekommen. Und weil sie und ihre große Schwester das Stempelset „You’re sublime“ (S.45) im neuen Katalog so süß fanden hab ich das gleich mal dafür verwendet.

Der erste Aufleger in Brombeerton ist 6,5 x 6,5 cm, der zweite in weiß 6 x 6 cm. Die Stempelabdrücke sind in den neuen Stampin‘ UP! – Incolorfarben Grasgrün (Frosch), Ockerbraun (U-Boot), Melonensorbet (Krebs) und Taupe (Schubkarre), jeweils ausgemalt mit den passenden Markern.

Der Einstecker ist 5 x 12 cm, gestanzt mit dem „Gewellten Anhänger“ (S. 165) und bestempelt mit den Linien aus „Tap Tap Tap“ (S. 104). Oben noch die passende Schleife aus dem „Pünktschen-Spitzenband“ (S. 159) zum rausziehen dran, fertig.

Gutscheinbuch 3

Die Deckblatt-Aufleger sind 13,5 x 6,5 cm und 213 x 6 cm. (Bild ist grottig unscharf, sorry)

Gutscheinbuch 4

Der Gutschein-Stempel ist aus dem Set „Geschenk deiner Wahl“ und da er nicht komplett draufgepasst hat hab ich ihn einfach versetz gestempelt, sieht gut aus find ich. Da die Stempel transparent sind kann man das sehr einfach machen.

Verschlossen wird das Buch mit dem neuen gestreiften Baumwollband in Brombeemousse (S. 159) das von Magneten zusammen gehalten wird. Obenauf noch ein schöner Knopf und natürlich ein bisserl Pling-Pling, ist ja für ein Mädchen.

Dank der Leporello-Faltung steht das Buch auch alleine und so kann man den Inhalt gut überblicken.

Es hat meiner Tochter jedenfalls sehr gut gefallen und ich werde mich mal an den Basteltisch setzen und für die Schwester auch noch eines bauen, mal schaun, wie viele Gutscheine in deren Zimmer zu finden sind.

Vielleicht hab ihr Lust es nachzumachen, man kann es ja auch gut verschenken und dann statt einem mal vier Gutscheinkarten reinstecken. Ich wünsch euch viel Spaß dabei und jetzt erst mal ein schönes Wochenende.

 

Über den Autor: r2604-enate

13 Kommentare

  1. Hallo Renate,
    die Idee hab ich mir gerade abgespeichert, weil sie so genial ist 🙂 . Das mit den Gutscheinen kenn ich nämlich zur Genüge. Dein Büchlein ist rundum gut gelungen, top!
    Liebe Grüße nach München und ein schönes Wochenende wünscht Dir Katja

    • Guten Morgen Katja,

      beruhigt mich zu hören, dass auch andre dieses Gutscheindurcheinander haben :-).
      Und es freut mich, dass meine Idee gleich abgespeichert wurde, vielleicht sehen wir dann deine Idee bald mal auf deinem Blog.

      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße nach Hessen,

      Renate

  2. Hallo Renate, eine wirklich tolle Idee mit den Gutscheinen, da muss man erstmal drauf kommen. In unserem Zweierhaushalt liegt nicht viel rum, da ich mir immer gleich etwas aussuche. 😀 Für meine Schwiegermutter wäre es super,die findet die nämlich meist nicht wieder, weil in jeder Schublade ein anderer liegt.
    Vielen Dank fürs Teilen und hab ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Guten Morgen Melanie,

      ich fürchte, wir können das nicht immer auf die Kinder schieben :-), wir schaffen das auch alleine. Allerdings kriegen wir auch nicht so viele Gutscheine wie unser Nachwuchs.
      Sehr ordentlich, dass du die Gutscheine gleich einlöst und für deine Schwiegermutter kannst du dann ja ein extralanges Büchlein basteln, das kann sie dann ins Regal stellen und abarbeiten.

      Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,

      Renate

  3. Hallo Renate,
    gefällt mir sehr gut deine Gutscheinverpackung…
    die Farben sind auch meine 🙂
    werd ich auf jeden Fall mal nachbasteln.
    Lieben Gruß
    Melanie

  4. Hallo Renate!
    Super tolle Idee und wunderschöne Farben… Wahnsinn! Die Idee muss ich mir merken, weil, nur das Genie beherrscht das Chaos….! 😉
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Birgit

    • Hallo Birgit,

      na ich fürchte, am Genie muss ich noch arbeiten, ich bin mehr am Suchen als am Beherrschen :-).

      Dir auch ein schönes Wochenende, hab mich über deinen Besuch gefreut.

      Liebe Grüße,

      Renate

  5. Was für eine tolle Idee liebe Renate…Und dann auch noch den Froschstempel verwendet….
    TOP….
    Herzliche Grüße Mini

    • Hallo Tanja,

      na der Frosch war extra für dich :-)))).

      Das Set hast du ja auch, wie ich auf meiner, heute eingetrudelten Urlaubskarte von dir, gesehen hab. Der ist aber auch süß, eigentlich ja das ganze Set und drum musste ich den unbedingt unterbringen.

      Liebe Grüße nach Berlin,

      Renate

  6. Liebe Renate,
    Vielen Dank für diese süße Idee. Auch schön wenn man mal ein Gutschein Potpouri verschenken möchte. Richtig tolle Idee die ich bestimmt mal aufgreifen werde. Toll finde ich auch die Idee das Wort Gutschein so versetzt zu setzen auch ein schöner Efekt.
    Vielen Dank fürs teilen.
    Liebe Grüße Marion

    • Hallo Marion,

      das wär auch eine schöne Überschrift gewesen: Gutschein-Potpourri.
      Merk ich mir fürs nächste Mal :-).
      Schön, daß dir mein versetztes Wort aufgefallen ist, ich find das immer schön, mit Worten zu spielen.

      Liebe Grüße und noch ein schönes Restwochenende,

      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.