Eigentlich wollte ich ja nicht vor November mit den Weihnachtskarten anfangen – aber wie bei den Lebkuchen, die gefühlt jedes Jahr früher im Markt stehen (und mich dann doch kurz verlocken) hab ich nun halt angefangen und erste Karten gebastelt.

Das Gratis-Set „Freude im Advent“ habe ich euch ja mitsamt der Aktion schon hier vorgestellt und nun habe ich es endlich auch verwendet.

 

 

 

Ich wollte es nicht ganz so knallig und voll haben, darum habe ich nur ganz wenig Weihnachtspapier aus der Serie „Weihnachtslieder“ im Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog hinter dem gestanzten Aufleger verwendet.

Die Kerzen sind einmal abgestempelt – damit ich die Flammen habe (ich schnippel gerne aber da hab ich kapituliert) und einmal zusätzlich aufgesetzt, sieht man hier im unteren Bild ganz gut. Damit nicht alle Karten gleich aussehen ist die Hälfte der Kerzen in Glutrot, Gartengrün und Currygelb, die Andere in Limette ausgefüllt. Als Hintergrund sind die Umrisse nur in Savanne gestempelt. Und weil ich Limette so mag ist auch die Schrift damit ausgefüllt, ich weiß, nicht gerade eine klassische Weihnachtsfarbe aber mir gefällts.

 

Den Glitzer in den Flammen sieht man nicht, den müsst ihr euch einfach dazu denke, das gibt der Fotowürfel leider nicht wieder.

Wer Lust hat auf einen Workshop zum Thema Weihnachtskarten bei mir kann sich gerne melden, die festen Termine sind am 16. und 30. November, jeweils 19.00 Uhr.  Wer da keine Zeit hat oder schon früher anfangen möchte ruft mich an oder schreibt mir eine Mail, wir finden einen zusätzlichen Termin und falls gewünscht natürlich auch ein anderes Thema (Verpackungen, Basic-Kurse, Silvesterkarten, ……..).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Bastelzeit, wenn ihr das Stempelset auch haben möchtet, wisst ihr ja was ihr dafür tun müsst (oder klickt nochmal kurz auf den Link oben). Und wenn ihr am Sonntag um 11.00 Uhr ein bisserl Zeit habt könnt ihr hier vorbei schauen und die Blogparade der Stempelwiese ansehen.

Renate

 

 

 

 

 

Es ist wieder soweit, die Blogparade für September im Team Stempelwiese geht an den Start.

Eigentlich wollte ich ja noch keine Weihnachtskarten basteln aber da vor ein paar Tagen das süße Gastgeberinnenset „Wunderbare Wintergrüße“ bei mir ankam habe ich mich doch entschlossen, eine Ausnahme zu machen. Zumal es recht gut zu meiner Aktion passt, dass jede Bestellung ab 50€ Einkaufswert eine „Mini-Pizzaschachtel“ incl. 4 von mir gestalteter Karten bekommt. Aussuchen könnt ihr euch dabei das Thema (Weihnachten, Halloween, Geburtstag, Herbst), wobei ich schon einen Sonderwunsch hatte der natürlich auch erfüllt wurde.

 

 

 

Hier also eine Variante für Weihnachten, es hat sich aber auch eine Silvesterkarte eingeschlichen. Die Pizzabox ist dekoriert mit einem Aufleger in Aquamarin, den ich mit der neuen Prägeform „Quiltmuster“ etwas aufgehübscht habe. Um auf den Inhalt hinzuweisen sind die drei Weihnachtskugeln in Maskingtechnik übereinander gestempelt.

Die Einzelkarten seht ihr oben, ich habe die Kugeln in Aquamarin und Bermudablau abgestempelt und ausgeschnitten, die Aufhänger und der Text sind jeweils in Gold embosst. Mit einem Goldstift sind lediglich ein paar Akzente gesetzt.

 

 

Im Deckel der Pizzabox habe ich nochmal eine goldene Kugel versteckt und damit seht ihr gleich, dass sich die Kartons auch innen, auf der beschichteten Seite, prima embossen lassen.

 

 

Vielleicht konnte ich euch eine kleine Inspiration zu den Pizzaschachteln geben, wenn ihr hier  bei meinen Teamkolleginnen vorbeischaut bekommt ihr mit Sicherheit noch viele tolle Anregungen zum neuen Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Sonntag,

Renate

Mit dieser Karte möchte ich meine Weihnachtskartenreihe für heuer abschließen. Ich habe sie hier vor ein paar Wochen bei Instagram gesehen und fand sie einfach nur süß. Darum habe ich sie fast 1 : 1 nachgebaut und an Freunde, Familie und Kunden verschickt. Ein herzliches Danke schön an Sacha aus den Niederlanden für diese wunderschöne Vorlage.

 

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest mit lieben Gästen. Lasst es euch gut gehen und genießt die Zeit.

 

 

 

Die Karte, die ich euch heute zeige, war eigentlich als Teamweihnachtskarte gedacht, ist dann allerdings aus diesem Rennen gefallen, weil sie in der großen Menge einfach zu aufwändig ist. So bleibt sie vielleicht einfach bei mir und hängt dann neben meinen Lieblingskarten, von denen ich mich nicht trennen mag.

 

eskimo-mit-lama-1

 

Es schaut ja fast ein bisschen aus, als ob Eskimo und Lama so rumstehen, tatsächlich ist der Vorderteil der Karte um ca. 3cm eingekürzt und die Beiden sind so mit Dimensionals aufgeklebt, dass sie mit dem Kartenhinterteil abschließen (ich hoffe, ich konnte das einigermaßen erklären). Man kann die Karte dann einfach so aufstellen.

Das Auflegerpapier ist ist aus dem DSP Eisfantasie (S. 37), das Lama aus dem Set „Fa-la-la-la Friends“ (S. 30) und den Eskimo  findet ihr aus Seite 6 im Stampin‘ UP! Herbst-Winterkatalog. Verbunden sind die Beiden mit der roten Kordel aus dem Zweierset „Zuckerstangenzauber“ (S. 5) und natürlich sind sie ausgemalt. Der Eskimo mit den Markern und das Lama mit den neuen Aquarellstiften die mit den Mischstiften laviert sind.

Ich wollte unbedingt mal die Fähnchenbordüre aus dem Set „Birthday Fiesta“ (JK S. 11) ausprobieren, hab dann aber nur die passenden Framelits Fiesta (S. 193) verwendet und sie farblich passend ausgestanzt. Für den Text hielt, mal wieder, das Labeler Alphabet (S. 156) her und das FEST ist aus den tollen Weihnachtswünschen „Drauf und dran“ (S. 33), da hab ich den passenden Teil mit dem Marker angemalt und aufgestempelt.

 

Ich wünsche euch ein schönes, viertes Adventswochenende, ich selbst mache mich heute dran, meine Weihnachtskarten zu schreiben damit sie nächste Woche endlich auf die Reise gehen können – irgendwie bin ich viel zu spät dran. Aber die Post wird es schon noch bis zum 24. schaffen.

 

AAA - Namenszug

 

Letzte Woche habe ich endlich mal ein paar Weihnachtskarten gebastelt. Unter anderem diese zwei Varianten, die auf den ersten Blick identisch aussehen sich aber im Hintergrund und bei einer Ausstanzung unterscheiden.

Ich habe als ersten Aufleger das DSP „Es weihnachtet sehr“ (S. 18) verwendet, ihn zwei mal auf 10,3 x 14,3 cm zugeschnitten und jeweils eine andere Seite verwendet.

Der zweite Aufleger ist aus dem „Besonderen Designpapier Eisfantasie“ (S. 37) in den Maßen 10 x 14 cm geschnitten. Mit den Thinlits „Tannen und Zapfen“ (S. 19) habe ich einen Zweig und den Zapfen ausgestanzt, den Zapfen dann direkt wieder in die Aussparung und den Zweig neben die Ausstanzung geklebt.

zapfenkarte-1

 

Der zweite Unterschied in den Karten ist, dass ich einmal einen kurzen und auf der anderen Karten einen längeren Zweig ausgestanzt und sie wechselseitig aufgeklebt habe damit es nicht so geordnet wirkt. Aus Glutrot habe ich den Beerenzweig und das Banner gestanzt, der zweite Zapfen ist jeweils aus dem Folienpapier in Kupfer (S. 47).

zapfenkarte-2

 

Der Spruch ist aus dem Set „Adventsgrün“ (S. 27), gestanzt mit den Framelits Stickmuster. Die gibt es zur Zeit leider nicht zu bestellen, sie waren sofort ausverkauft, kommen aber Mitte Januar wieder.

Auf dem Bildausschnitt sieht man die Hinterlegung des weißen Auflegers recht gut, damit der Zweit etwas Dimension bekommt hab ich ihn übrigens mit zusammengerollten Klebepunkten befestigt, der Kupferzapfen hat Dimensionals bekommen.

zapfenkarte-3

 

 

Jetzt noch ein kleiner Hinweis:

Sammelbestellung

Meine letzte Sammelbestellung für dieses Jahr findet am 12.12.2016 statt, bis dahin garantiert Stampin‘ UP! eine rechtzeitige Lieferung bis zu 24. Dezember.

Wer also Produkte als Weihnachtsgeschenke geplant hat sollte bis zu diesem Zeitpunkt bestellen und kann das natürlich gerne über mich machen. Selbstverständlich kann ich auch Einzelbestellungen aufgeben die dann direkt zu euch geschickt werden.

Als kleines Weihnachtsgeschenk an euch trage ich das Porto schon ab 99€. Diese Aktion gilt bis 31. Dezember 2016.

Ich wünsche euch ein schönes drittes Adventswochenende,

AAA - Namenszug

 

Von meinen Mädels hab ich hier schon lange nichts mehr gezeigt, das liegt vor allem daran, dass in der Schule einfach zu viel los war und sie, wenn etwas zu basteln war, es immer recht zeitnah gemacht und verschenkt haben – fotografieren war da nicht mehr.

Aber bei dieser süßen Geburtstagskarte war ich eisern, da mussten zwischen Tür und Angel noch Bilder her, sind von der Beleuchtung nicht optimal aber man kann alles gut erkennen.

elch-geburtstagskarte-1

 

 

Die Elche aus dem Stempelset „Ausgestochen weihnachtlich“ sind auf Flüsterweiss gestempelt und ausgemalt, gestanzt wurden sie mit der „Elementstanze Lebkuchenmännchen“. Beide Produkte gibt es als Bundle von Stampin‘ UP! mit 10% Rabatt (S. 6). Jedes Tier hängt an einem Band und baumelt frech über die Karte mit den Glückwünschen und den aufgemalten Herzen.

elch-geburtstagskarte-3

 

 

Die Stanze für die Pfeilbordüre gibt es leider nicht mehr, das interessiert meine Kleine aber nicht, verwendet wird, was da ist. Und deshalb ist die Ausstanzung auch mit dem Pergament-Weihnachtspapier vom letzten Jahr hinterlegt. Aber das kann man ja variieren wie man möchte, der Gag sind ja die baumelnden Elche.

elch-geburtstagskarte-4

Und kaum waren die Bilder gemacht, war die Karte auch schon auf dem Weg zum Geburtstagskind – tja im Winter bekommt man halt solche Karten zum Jubelfest.

Aber natürlich kann man – mit einem andren Spruch – auch eine Weihnachtskarte draus machen.

 

Denkt dran, nächsten Montag gibt es wieder die 24-Stunden-Angebote. Wie schon diese Woche gilt aber, nur solange der Vorrat reicht. Gebt also schnell Bescheid, wenn ihr noch bei der Sammelbestellung mitmachen möchtet.

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Zeit zum Basteln und vor allem

einen schönen 1. Advent.

AAA - Namenszug

 

 

Ich hab ja schon erzählt, dass ich eine Reihe Karten als Geburtstagsgeschenk gemacht habe und hier nun die Zweite von insgesamt fünf Karten.

Verwendet habe ich:

Stempelset „Cozy Critters“ (S. 3), ein Gastgeberinnenset das ihr ab einer Bestellung von 200€ bekommen könnt.

Thinlits Formen „Tannen und Zapfen“ (S. 19) für die Äste und die Schleife

Stempelset „Glockenläuten“ (S. 26) für den Text

Accessoires „Mini-Glöckchen“ (S. 29) für die Fotodeko

 

weihnachtskarte-10

Die Grundkarte ist in meiner Lieblingsfarbe Glutrot, das wiederholt sich auch in einer Kugel und der Schleife.

 

Der Text ist in Gold embosst und diesmal hab ich die kleinen Staubpünktchen nicht weggewischt weil mir eine Kollegin erzählt hat, das sähe doch auch recht nett aus. Ich muss sagen, es hat was, auch wenn man sie nur sieht, wenn man ganz genau schaut.

weihnachtskarte-11

 

Die Mini-Christbaumkugeln hätte ich in dem Gastgeberinnenset beinahe übersehen, die süße Eule ist einfach wieder zu dominant. Aber wenn man sie so in Reihe und verschiedenfarbig an die ausgestanzten Äste hängt machen doch was her.

weihnachtskarte-12

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, viel Zeit zum Basteln (das Wetter lädt ja dazu ein) und schaut euch mal eure Stempelsets genauer an, da sind oft ganz reizende kleine Stempelchen drinnen, die man zu leicht übersieht.

Allen Kindern wünsche ich ein schönes Martinsfest und ganz viel Spaß beim Laternenumzug.

 

AAA - Namenszug

 

Heute mal etwas später – wir haben Ferien und da fängt der Tag etwas langsamer an – dafür aber mit einer verfrühten Weihnachtskarte.

Es ist freilich nicht die Erste die ich heuer mache aber die Erste eines Kartensatzes, den meine Schwiegermutter zum Geburtstag bekommt. Das machen wir seit ein paar Jahren so, sie freut sich weil sie keine Null-acht-15-Karten kaufen muss und ich habe so die Gelegenheit etwas Persönliches zu schenken. Und da sie im November feiert werden das immer mehrere Weihnachtskarten die dann im Dezember gleich mal auf die Reise gehen können, zu Weihnachten gibt es dann die Karten, die das ganze Jahr über aktuell sind und dafür habe ich mir heuer noch eine praktische Aufbewahrung überlegt – aber die ist noch nicht gebastelt und wenn sie fertig ist zeig ich sie rechtzeitig.

Hier also die selbststehende, dreiteilige Karte (keine Ahnung unter welchem Namen sie läuft, wer es weiß kann es mir gerne schreiben dann ergänze ich das hier).

Gemacht ist sie richtig schnell, einfach einen halben Bogen Karton (meine Maße sind immer 10.5 x 29 cm) bei der Hälfte falzen und eine Hälfte dann nochmal falzen, also einmal bei 14,5 und dann bei 7,25 cm.

Der schmale Streifen unten hat die Maße 3 x 29cm, wird wie oben gefalzt allerdings mit der langen Seite an die kurze (linke) Seite geklebt.

Die Aufleger kann man machen, wie man möchte. Ich habe mich hier für eine freie Seite entschieden, auf die der Spruch kommt.

weihnachtskarte-1

 

Den Anhänger, den ich noch eingehängt habe, kann man evtl. auch rausnehmen und an den Christbaum oder als Deko aufhängen. Er ist mit dem Set „Allerbeste Wünsche“ (S 21) entstanden, dazu gibt es die passenden Framelits „Fröhliche Anhänger“, wer beides kauft bekommt das Set mit 10% Rabatt.

Ich habe das Vorderteil in Vanillepur und Glutrot gearbeitet (passend zur Grundkarte) und dann ausgestanzt. Hinterlegt ist er mit dem Glitzerpapier in Rot (JK S. 175), das wirkt richtig festlich. Die rot/weiße Kordel findet ihr auf Seite 5 im Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog, ebenso wie das DSP „Zuckerstangenzauber“, mit dem ich die Aufleger hergestellt habe.

weihnachtskarte-2

 

 

Und weil ja auch ein bisschen Text Platz finden sollte habe ich noch mit den Framelits „Bunter Bannermix“ (S. 193) und einem Stempel aus „Geburtstagsbanner“ (JK S. 15) einen Wimpel gestanzt und aufgeklebt. Wer mehr Text unterbringen möchte hat ja auf der Rückseite jede Menge Raum dazu.

Die Karte passt übrigens in ein normales Kuvert, sie lässt sich nämlich sehr praktisch falten.

weihnachtskarte-3

 

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und vor allem allen Demos in Düsseldorf bei On Stage drei tolle Tage – Mädels, schickt ganz viele Bilder!!!!!!!

AAA - Namenszug