Inzwischen hat sie ihre Empfängerin erreicht und so kann ich sie euch zeigen. Entstanden ist sie noch in 2018 denn der Geburtstag ist kurz nach Neujahr und das wird immer ein bisschen knapp.

Verwendet habe ich die Stempelsets

  • „Kuchen ist die Antwort“ und „Alles was Freude mache“ aus dem Stampin‘ UP! Frühjahrs-Sommer-Katalog
  • „Süße Grüße für dich“ – ein Gratisset aus der Sale-a-bration Broschüre
  • und das Set „Glück per Post“, ein Sonderset im November für den Glückwunsch-Spruch weil es so eine schöne Schrift ist
  • Framelits „Stickmuster“ für die ovalen Ausschnitte

Hier im Ausschnitt seht ihr das noch etwas besser, der weiße Aufleger ist übrigen mit den Linien aus dem Set „Alles was Freude macht“ bestempelt. Und weil noch etwas gefehlt hatte kam eine rosa Schleife drauf, darf ja bei Mädels sein – auch bei etwas älteren.

Ausgemalt habe ich Torte, Kerzen und Kuchenplatte mit den Markern, Ausschneiden war diesmal nicht nötig weil es zum Stempelset die passende Handstanze „Torte“ gibt. Beides zusammen übrigens mit 10% Rabatt. Lediglich die Kerzen waren dann doch per Hand geschnipselt.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und viel Spaß mit den vielen neuen Produkten des Frühjahrskatalog und der Sale-a-bration – denkt dran, ihr bekommt pro 60€ Bestellwert ein Gratisprodukt.

Renate

So heißt das Stempelset, dass ich für diese drei Karten verwendet habe.

Ihr findet es im brandneuen Frühjahrs-Sommer-Katalog und passend dazu die Framelits „Stickereien“. Beides zusammen hat im Setpreis einen Rabatt von 10% und kommt dann auf 54,75€, beinahe schon die notwendige Bestellsumme für ein Gratisgeschenk aus der Sale-a-bration Broschüre. Und wenn ihr noch das farblich wunderschön passende Farbkartonset „Aus dem Nähkästen“, ebenfalls auf Seite 39, nehmt habt ihr den Wert erreicht.

Diese Farbkartonsets bestehen immer aus drei aufeinander abgestimmten Farben und enthalten 24 Bögen, je 8 in 3 Farben. Vom Preis her sind sie absolut identisch mit den Großpaketen aber ihr habt eben gleich drei Farben. Wenn ihr die Kataloge durchschaut findet ihr davon jede Menge Sets, immer passend zum Designpapier und man kann sich damit auch eine kleine Farbsammlung anlegen.

Ich habe mir als Gratisgeschenk bei meiner Bestellung   das Designpapier „Schmetterlingsvielfalt“ ausgesucht und es hier bei der Karte oben und unten als Hintergrund verwendet. Der einzige Unterschied bei diesen Beiden ist, dass ich oben noch Transparentpapier hinterlegt habe das ich mit einem Teil aus den Framelits geprägt habe. Es sieht aus, als wenn man mit der Nadel ein filigranes Muster eingestanzt hätte.

Hier habe ich einen schmalen, weißen Untergrund gestaltet der ebenfalls mit den Framelits geprägt ist und zusätzlich habe ich eine kleine Bordüre aufgestempelt – zugegeben ein bisschen mehr Arbeit aber es macht sich recht gut.

Der Hintergrund in Lindgrün ist nur ganz zart bestempelt und die Farbe wiederholt sich in den Blättern. Alles in allem ist diese Variante in zarten Farben gehalten.

Wenn ihr noch Fragen zur Sale-a-bration habt meldet euch einfach oder schaut auch nochmal meinen Blogbeitrag dazu an.

Renate

Heute startet, zusammen mit dem Frühjahrs-Sommer-Katalog, auch die schönste Bestellzeit bei Stampin‘ UP! – die Sale-a-bration (SAB).

Im Zeitraum vom 03. Januar bis 31. März könnt ihr euch aus allen gültigen Katalogen pro 60€ Bestellwert ein Gratisprodukt aus der SAB-Broschüre aussuchen – und das so oft ihr möchtet.

Zusätzlich gibt es

  • ab 200€ Bestellwert (= 3 Gratisprodukte) noch die Shoppingvorteile von 10% und
  • ab 275€ Bestellwert (=4 Gratisprodukte) 10% Shoppingvorteile + 27€
  • u.s.w.

Es lohnt sich also, während der SAB einzukaufen.

Und wer sich nun überlegt, selbst als Demonstratorin einzusteigen, für den gibt es die tolle Gelegenheit, die neue Basteltasche, die nur für Demonstratorinnen zu kaufen ist, zu erhalten.

Hier die beiden Möglichkeiten beim Einstieg:

  •  bei Option 1 zahlt ihr 129€ und sucht euch Produkte im Wert von 230€ (aus allen gültigen Katalogen) aus.
  • bei Option 2 zahlt ihr160€, sucht euch Produkte im Wert von 230€ aus und erhaltet zusätzlich die Basteltasche. 
  • das Starterset bekommt ihr Portofrei geschickt

Wenn ihr Fragen zur Sale-a-bration oder dem Einstieg habt, meldet euch einfach bei mir, ich helfe euch gerne weiter und würde mich natürlich freuen, wenn ihr bei mir ins Team einsteigt. Genauer nachlesen könnt ihr aber auch hier und wer sich einfach gleich anmelden möchte kommt hier zum Onlineformular.

Aus der rechten Blogseite habe ich euch die neuen Kataloge verlinkt, wenn ihr noch keinen von mir in Papierform erhalten habt und nicht bei einer anderen Demonstratorin Kundin seid, könnt ihr die Beiden auch gerne hier bei mir kostenlos bestellen.

Ich wünsche euch viel Spaß bei Stöbern im Frühjahrskatalog und der SAB-Broschüre,

Renate

Zum Jahresabschluss zeige ich euch meine heurige Silvesterkarte. Wie jedes Jahr verschicke oder verschenke ich sie nicht sondern mache sie nur für meine Familie und mich als Aufsteller zum Jahresende.

Verwendet habe ich das Set „Froschkönig“, das könnt ihr nicht kaufen sondern bekommt es geschenkt wenn ihr während der Sale-a-bration (SAB) vom 3. Januar bis 31. März einen Einkaufswert von 60€ erreicht. Das ist natürlich nicht das einzige Angebot, es gibt noch zwölf weitere Gratisartikel. Wenn ihr Fragen zur SAB habt schreibt mir einfach, ich helfe euch gerne weiter. Wer noch einen Frühjahrs-Sommer-Katalog bestellen möchte kann sich auch gerne an mich wenden.

Hier noch ein kleiner Ausschnitt der Karte damit ihr die süßen Frösche besser seht. Sie sind separat gestempelt, ausgeschnitten und dann zusammen mit den Zahlen auf den Hintergrund gesetzt. Dieser ist mit goldenen Sternwerfern embosst.

Die drei Lagen sind passend zu den Froschfarben hintereinander und dann auf die weiße Grundkarte geklebt. Die ganze Karte ist relativ groß (21 x 14,5 cm) damit alle Frösche darauf passen.

Ich wünsche euch ein glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr und würde mich freuen, wenn ich auch 2019 wieder vorbei schaut.

Renate

Die Karte, die ich heuer an meine Teamkolleginnen geschickt habe, war ein bisschen aufwändiger weil ich relativ viel ausgeschnitten habe. Aber ich mag das ja recht gerne und für manche Menschen mache ich mir diese Arbeit gerne.

Verwendet habe ich das Set „Homemade Kindness“ aus dem Herbst-Winter-Katalog und unterlegt habe ich den Ofen mit dem Ziegel-Prägefolder in Savanne.

Das Motiv selbst habe ich mit dem Stamperatus aufgestempelt, das ging bei der Menge schneller. Ausgemalt ist es mit den Markern, ebenso die kleinen Einzelteile, die dann mit Abstandpads aufgesetzt sind.



Ich wünsche euch einen schönen Freitag und vielleicht schaut ihr die Tage nochmal vorbei, da zeige ich euch zum Jahresabschluß meine Silvesterkarte.

Renate

Heute zeige ich euch noch eine Weihnachtskarte, die mit dem Stempelset „Gestickte Weihnachten“ entstanden ist. Ich habe wieder mit dem Stamparatus gearbeitet damit die drei Einzelbilder perfekt übereinander passen. Dazu habe ich so lange auf einem Schmierpapier hin und her probiert, bis der Abdruck exakt stimmte, erst dann kam das „gute“ Papier zur Verwendung. Das bisschen Vorarbeit lohnt sich aber denn man kann dann beliebig viele Abdrücke anfertigen und wie ihr seht auch in verschiedenen Farben.

Ich habe mal zwei Versionen der Kugel ausprobiert mich dann aber doch für die blaue entschieden, das orange (siehe unten) war mir zu knallig.

Aber zur besseren Ansicht habe ich es hier nochmal größer fotografiert.

Der Kreis ist mit den „Framelits Stickmuster“ ausgestanzt und mit Dimensionals aufgesetzt.

Der Textaufleger entstand mit den Framelits „Winterbouquet“.

Ich wünsche euch ein schönes drittes Adventswochenende und ein bisschen Ruhe in der Vorweihnachtszeit,

Renate

Wir Mädels vom Team Stempel-doch-mal haben uns überlegt, im Dezember noch einen letzten Bloghop für dieses Jahr zu machen. Ihr bekommt also noch ein paar Ideen für Weihnachten (falls ihr welche sucht) und könnt euch hier sicher viele schöne Anregungen holen.

Vielleicht kommt ihr gerade von meiner Bastelschwester Marion und ihrem reizenden Blog Stempelheximexi , und nun lade ich euch ein, bei mir weiter zu lesen.

Meine Idee schwirrt mir schon länger im Kopf rum denn vielleicht geht es euch wie mir, ich bekomme immer wieder Gutscheine geschenkt und die liegen dann an diversen Plätzen rum. An die Pinnwand können sie meistens nicht, die ist magnetisch und ich bin mir nicht sicher, ob das den Magnetstreifen gut tut.

 

Der Stempel „Gutscheine“ ist übrigens nicht von Stampin‘ UP!, da gibt es bisher keinen (aber freut euch auf den Frühjahrskatalog, da wird es etwas geben).

 

Also habe ich mir dieses Büchlein gebastelt. Es hat 10 Seiten und da passt genau immer ein Gutschein im Kartenformat rein. Damit ich mir notieren kann, welchen Betrag er hat oder von wem er war habe ich noch jeweils ein kleines Kärtchen dazu gesteckt.

 

 

Verwendet habe ich das Designpapier „Weihnachtszeit“ und so hat jede Seite eine andere weihnachtliche Optik erhalten.

Der Grundkarton ist Merlotrot – ein, wie ich finde, wunderschöne Weihnachtsfarbe und genau passend zum DSP.

Durch die Ringung kann man das Büchlein prima durchblättern und da die Außenseiten etwas größer sind steht es auch perfekt. Wer keine Möglichkeit dieser Bindung hat kann einfach auch Buchbinderinge verwenden, da reichen zwei bis drei Stück.

Wen die Maße interessieren, hier habe ich sie euch aufgeschrieben:

Innenseiten: 10 mal der Karton 10,5 cm  x  9,9 cm (ein etwas krummes Maß aber dadurch bekommt ihr pro Blatt 6 Seiten), gefaltet wird er bei 2,5 cm und diese Lasche wird nach

oben geknickt und mit Klebeband festgeklebt.

Zur Dekoration: 10 mal ein Aufleger 10,0 cm  x  5,0 cm    und    10 mal ein kleiner Aufleger für die Klappe 10,0 cm  x  2,0 cm

Außenseite: 2 mal Graupappe 11,5 cm  x  8,0 cm

2 mal DSP zum Einschlagen der Graupappe 13,5 cm  x  10,0 cm, versäubert innen mit Karton in Merlotrot 11,0 cm  x  7,5 cm

 

Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und noch viel Spaß beim Weiterhüpfen.

Von hier aus geht es weiter zu meiner Stempelschwester Cindy von „Ratzis Bastelküche„, ich bin auch schon gespannt, was sie uns tolles zeigt, sie hat ja viele schöne Ideen.

Renate

 

 

 

Die Karten, die ich euch heute zeige, sind mit dem Stamparatus entstanden, denn da man für den Baum drei Stempel übereinander setzt ist es ein bisschen pfrimelig, und dabei hilft dieses tolle Werkzeug einfach perfekt.

Ich habe den ersten Stempel (hier dunkelblau) auf eine Seite des Stamparatus gesetzt und auf Schmierpapier abgestempelt. Dann habe ich den zweiten Stempel auf dem Abdruck positioniert und die zweiten Stamparatusseite darauf gesetzt. Mit dem dritten Stempel (rot) habe ich genau das gleiche gemacht und dazu ein Seitenteil einfach umgedreht.

 

 

Damit die minikleinen Kreuzchen auch wirklich passen habe ich nochmal alles auf Schmierpapier gestempelt.

Wenn man nur eine Karte arbeitet  ist das vielleicht ein wenig aufwändig aber wenn alle drei Stempel perfekt sitzen kann man unendlich viele Abdrücke anfertigen und sich vielleicht einen kleinen Vorrat anlegen, manchmal braucht man ja schnell noch eine Karte.

Den Stern und den Stamm habe ich dann von Hand aufgesetzt.

 

Die obere Karte habe ich noch mit dem neuen DSP „Gartenglück“ hinterlegt. Ihr werdet es im Frühjahrs-Sommerkatalog auf Seite 35 finden. Wer ihn bei mir bestellen möchte kann das übrigens ab sofort gerne tun (außer ihr habt schon eine Demo, dann wendet euch bitte an sie).

Um zu zeigen, dass die Karte auch ohne dieses Hintergrundpapier prima wirkt habe ich sie auch nochmal solo gearbeitet. Bei einer Abstimmung in der Familie fand sie übrigens mehr Zuspruch.

Ausgestanzt ist der Baum mit den Framelits „Lagenweise Ovale“, ebenso der marineblaue Unterleger.

Den Spruch findet ihr im Gastgeberinnenset „Adventsgruß“ (das mit den Weihnachtssocken am Ende des Katalogs). Er ist weiß auf marineblau embosst.

 

Da es ja eigentlich keine blau-grünen Christbäume gibt – na ja, vielleicht die Blautannen – muss ich noch schnell erklären, warum meiner so aussieht.

Um das positionieren der Stempel besser zu sehen habe ich diese Kontrastfarben genommen und wollte dann eigentlich auf zwei Grüntöne übergehen. Aber der Baum gefiel mir so viel besser und deshalb ist es auch dabei geblieben. Ein wenig künstlerische Freiheit darf ja mal sein.

 

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und erwähne noch schnell meine Sammelbestellung am 1. Dezember. Vielleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen, auch mal eine „gestickte“ Weihnachtskarte zu verschenken.

Renate