Heute gibt’s mal wieder was von meiner Großen.

Sie hat die Idee einer Explosionsbox aufgegriffen und dieses Exemplar gebastelt.

Rosenschachtel 1

 

Für die Grundbox hat sie 12″ Karton in Melonensorbet verwendet, der Aufleger ist aus dem Papier „Zeitlos elegant“ (J.K. S. 143).

Das Pünktchenspitzenband in Taupe (J.K. S. 137) ist als Rand um den Deckel geklebt und damit man den Kleber nicht sieht hat sie den neuen Präzisionskleber (S. 43) verwendet. Wenn man da ganz vorsichtig nur ein paar kleine Pünktchen setzt drückt sich nichts durch.

Als üppige Deko sitzen oben drei Spiralblumen (J.K. S. 175) in Melonensorbet und schwarz auf die zusätzlich noch mit „Stampin Glitter“ (J.K. S. 162) bestreut sind.

Rosenschachtel 2

Die grünen Blätter lockern das ganze ein wenig auf, sie sind – genau wie die Blumen – mit der Heißklebepistole angeklebt. Und um ihnen etwas Dimension zu geben hat sie sie nach dem Bestempeln und Ausstanzen über das Falzbein gezogen.

Rosenschachtel 3

Ich hätte euch gerne noch ein Foto von der geöffneten Box gezeigt, aber da ich nicht selbst fotografiert habe (auch das machen meine Mädels selber, ich darf dann aber alles für meinen Blog verwenden) war leider kein Bild dabei und die Box hat schon eine Verwendung gefunden.

Ich wünsch euch eine schöne Woche und wer die Explosionsbox nacharbeiten möchte findet z. B. hier eine Anleitung.