…… und darum habe ich für eine Kundin diese Karte gearbeitet. Und weil sie ihre Ware bei mir von einer Freundin abholen ließ bekam natürlich auch die Freundin ein kleines Goodie in dem sich was zu Naschen verbirgt.

Dankkarten 4

Der bunte Aufleger ist mit dem wunderschönen Blumenmuster aus dem DSP „Geburtstagsstrauß“ (S. 9) gearbeitet. Der weiße Aufleger ist mit dem Folder „Leise rieselt“ geprägt den ihr auf der selben Seite des Stampin‘ UP! Frühjahrs-/Sommerkatalog findet.

Die übereinandergesetzten Blüten in Aquamarin und Kirschblüte sind mit Hilfe des Stempelsets „So dankbar“ (S. 22) entstanden. Man stempelt einfach alle drei Blüten des Stempelmotivs auf einmal ab und kann sie mit der passenden Stanze “ Dreierlei Blüten“ (wieder mal als Set erhältlich) bequem ausstanzen.

Die Perle in der Mitte macht den Aufleger richtig edel, ebenso das weiße Satinband das die Kante zwischen den Auflegern überdeckt.

Und damit es eine Dankkarte wird brauchts natürlich den passenden Stempel. Meiner ist aus dem Set „Rosenzauber“, die Thinlitsform dazu heißt „Rosengarten“ und beides findet ihr auf Seite 18.

Dankkarten 2

Na und für die schnellen Goodies hab ich unsere Handstanze „Gewellte Anhänger“ verwendet (J.K. S. 165). Geschlossen mit dem neuen Band in Bermudablau (S. 35). Ein kleines „Danke dir“ drauf und schon hat man eine Kleinigkeit relativ schnell gemacht.

Dankkarten 3

Die Idee für meine Karte kam mir, als ich hier diese Karte von Angie gesehen habe. Schaut mal bei ihr vorbei, sie macht tolle Videos.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit vielen freien Stunden zum Basteln und vielleicht habt ihr auch jemanden, dem ihr ein kleines Danke zukommen lassen möchtet.

AAA - Namenszug

 

Heute möchte ich euch ein Set zeigen, dass ich für eine Konfirmation gemacht habe. Tatsächlich ist es aber sehr variabel einsetzbar da es außer „Einladung“ und „Danke“ keinen Text auf der Vorderseite enthält. So kann man es genauso für eine Kommunion, eine Taufe, Firmung oder einfach nur für einen Geburtstag übernehmen und wem das zu wenig ist, der kann ja den Anlass noch dazusetzten.

So sieht mein Set komplett aus: Einladung, Tischkarte und auch gleich die Dankkarte. Die Farben Savanne, Flüsterweiss, Farngrün und Vanille pur ziehen sich komplett durch.

Konfirmationsauftrag 7

Passend zur Einladung, deren Aufleger in Vanille pur sind, ist auch das Kuvert. Bestempelt ebenfalls mit dem Fisch.

Und Aufleger hat die Karte jede Menge, einmal Farngrün, dann eben Vanille pur (geprägt), die kleine Aufleger ebenfalls in diesen Farben. Wellenkreis in Savanne, Kreis in Vanille. Dazu die filigranen Blätter aus der Vogelstanze und der Fisch aus dem Set „Friends & Flowers“ dass ihr im aktuellen Frühjahrs-/Sommerkatalog von Stampin‘ UP! auf Seite 46 findet.

Konfirmationsauftrag 2

 

Aus dem Set „So viele Jahre“ (S. 11) habe ich die Einladung, und ja, normalerweise hängt da noch das „zum“ dran. Aber was nicht passt, wird halt weggeschnitten und so habe ich jetzt einen schönen Einladungsstempel der natürlich perfekt in das Banner aus dem selben Set passt. Und wer die passenden Framelits „So viele Jahre“ (S. 10) besitzt spart sich das Ausschneiden von Hand.

 

Konfirmationsauftrag 3

Die Dankkarte ist im Hochformat gearbeitet und auch so zu öffnen. Da die Grundfarbe des DSP „Englischer Garten“ (J.K. S. 142) weiss ist habe ich auch die Grundkarte so gearbeitet, allerdings mit dem festeren Karton. Aufleger sind wieder Farngrün und Savanne und der Umschlag ist diesmal auch in Flüsterweiss.

Konfirmationsauftrag 4

Und endlich kam mal wieder mein Lieblings-Danke zum Einsatz, es ist aus dem Set „Landlust“ (J.K. S. 94). Diese Schrift ist einfach wunderschön. Gestempelt in Savanne auf Flüsterweiss, ausgestanzt mit dem Oval und aufgesetzt auf ein farngrünes Wellenoval. Pfeilbordüre wieder in Savanne, so hat die Dankkarte einen Bezug zur Einladung.

Konfirmationsauftrag 5

 

Und damit es beim Essen kein Gerangel um die Plätze gibt hier noch Tischkarten.

Grundfarbe Vanille pur, Aufleger je 1/2 Wellenkreis in Savanne, 1/2 Kreis in Vanille  und natürlich der Fisch und der Zweig.

Konfirmationsauftrag 6

 

Vorbild für die Einladung und die Tischkarte war übrigens dieses Set von Jasmin, bei mir gibt’s allerdings keine Kreuze sondern den Fisch. Und eine ähnliche Karte, wie ich sie für die Dankkarte verwendet habe findet ihr hier, bei Alexandra.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und vielleicht habt ihr hier bei mir eine Idee für euer nächstes Familienfest gefunden.

 

AAA - Namenszug

Heute gibt es mal eine Karte, die wirklich ganz auf das Geburtstagskind zugeschnitten ist. Sie hat erwähnt, dass sie Minzmakrone im Moment wunderschön findet, zur Zeit das Embossen für sich entdeckt und ihr die Rose aus dem Set „Geburtstagsblumen“ (S. 9) so gefällt.

Das ist doch mal eine Ansage :-).

Also Minzmakrone für die Grunkarte, Aufleger in Minzmakrone aus dem DSP „Meine Party“ (S. 5), zweiter Aufleger in Flüsterweiss mit den Stempelabdrücken aus dem Set „So dankbar“ (S. 22). Kleiner Aufleger in Minzmakrone, weißer Aufleger mit embosster Rose die dann noch coloriert ist.

Rose in Minzmakrone 1

Das embosste Motiv sieht man auf den Fotos leider nicht, auch nicht, dass ein Teil des Motivs mit dem „Wink of Stella“ Pinselstift (S. 24) aufgehübscht ist. Der ist neu bei mir eingezogen und musste schließlich auch mal ausprobiert werden.

Unterlegt habe ich alles mit dem Pünktchen-Spitzenband in Minzmakrone (J.K. S. 137). Das gab der Karte etwas Leichtigkeit bei den vielen Auflegern.

Rose in Minzmakrone 2

So, nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende und dir, liebe Sylvia, auch hier nochmal alles Gute zum Geburtstag.

 

 

 

Team Stempeldochmal - Titelbild

Wer Lust und Zeit hat ist eingeladen, am Montag den 22. Februar beim nächsten Blog-Hop des Teams Stempel-doch-mal vorbei zu schauen. Wir haben uns das Thema Ostern vorgenommen und können euch hoffentlich mit vielen schönen Ideen dazu bewegen, auch schon mal vorzuarbeiten.

AAA - Namenszug

 

….. und da durfte ich mich mal wieder so richtig in Rosa und Rüschen austoben. Und welches Set aus dem Stampin‘ UP! Frühjahrs-/ Sommerkatalog würde da besser passen als die Bärchen aus dem Set „Bärchengruß“ (S. 40).

Ich hatte noch das DSP Zauberhaft aus der letztjährigen Sale-A-Bration und habe die Seite mit den Pünktschen als Grundkarte benutzt. Eingefärbt mit dem Schwämmchen in Kirschblüte passt das wunderbar zum Aufleger aus dem Block „Farbkollektion“ in Pastellfarben (J.K. S. 144) der diesmal wesentlich kleiner geschnitten ist als die quadratische Grundkarte.

Um ihn deutlich abzusetzen hab ich ihn mit Rüschchenband (gibt es leider nicht mehr) hinterlegt.

Normalerweise meide ich dieses Format ja weil es ein ziemliches Extraporto kostet aber da ich die Karte zusammen mit den Geschenken in ein Paket gepackt habe war das egal. Auf diesem Format von 6″ x 6″ hat natürlich etwas mehr Platz und so konnte ein Bärenpapa samt Kind gratulieren.

Bärchenkarte 1

Die einzelnen Elemente sind gestempelt und mit den passenden „Framelits Bärchengruß“ (gibt es praktischerweise wieder im kostengünstigeren Set) ausgestanzt.

Die Sprüche stammen aus dem Stempelset „So viele Jahre“ (S. 11), für den Banner gibt es wieder die passende Framelitsform, das „Alles gute zum“ hab ich gestempelt und mit der Hand ausgeschnitten. Dann waren nur noch alles Formen aufzusetzen und schon war die bärige Familie komplett.

Bärchenkarte 2

Die Blumensträuße sind übrigens mit den Markern einzeln angemalt. Damit euch die Farbe nicht zu trocken wird müsst ihr den Stempel vor dem Abstempeln einfach anhauchen. Dann bekommt ihr so ein buntes Ergebnis.

Bärchenkarte 3

Nun wünsche ich euch einen schönen Wochenanfang, wir genießen erstmal unsere Ferienwoche. Und für kommenden Freitag hab ich eine Anleitung als Beitrag geplant. Vielleicht hilft euch die genauso wie mir um ein bisschen Licht ins Dunkel des Materials zu bringen :-).

AAA - Namenszug

 

Für zwei Geburtstage am gleichen Tag hab ich mir erst gedacht, ich mach zwei gleiche Karten – die Mädels kennen sich nicht, also kein Problem. Aber dann war mir das doch zu langweilig und so sind, mit ähnlichen Grundmaterialien, doch zwei relativ unterschiedliche Ergebnisse entstanden.

Hier habe ich mir das Hintergrundpapier für den flüsterweißen Aufleger selbst gestaltet. In dem Stempelset „Partyballons“ (S. 12) ist dieser kleine Punktekreis. Damit und mit den Farben Honiggelb (Grundkarte), Olivgrün, Terrakotta und Waldmoos hab ich einfach drauf losgestempelt und in die Zwischenräume die Pusteblumen in zwei Größen gesetzt.

Luftballonstrauß 1

Die Ballons sind auf die Farbkartons in der jeweiligen Farbe gestempelt und mit der Stanze „Luftballons“ (S. 13) ausgestanzt. Stempel und Stanze gibt es übrigens als Set mit 15% Rabatt.

Die Ballons sind zum Teil aufgeklebt und die oberen mit Dimensionals daraufgesetzt. Die Schnüre sind ebenfalls ein Stempel und die kleine Schleife ist gestempelt und ausgeschnitten. Der Glückwunsch, auch aus dem Set, ist auf Honiggelb gestempelt und mit dem „Abreißetikett“ (J.K. S. 166) ausgestanzt. Noch drei Straßsteine drauf, fertig.

Luftballonstrauß 2

Und hier nun die Variante mit DSP-Aufleger. Das Papier findet ihr auf Seite 27 im Stampin‘ UP! Frühjahrs-/ Sommerkatalog. Es heißt „Botanischer Garten“ und die kleinen Streublumen haben mir als Hintergrund für die Ballons einfach gut gefallen.

Luftballonstrauß 3

Hier konnte ich die Schnüre ja nicht aufstempeln, der Hintergrund ist zu dunkel, darum hab ich mich mit Goldschnur beholfen. Sie ist einfach hinten mit Tesa auf die Ballons geklebt und unten verschwindet sie hinter dem Spruch der wieder aus dem Stempelset ist. Zwei Wellenovale (J.K. S. 165), versetzt hintereinander mit Dimensionals geklebt und an den Rändern geinkt machen sich da recht gut.

Luftballonstrauß 4

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Zeit zum Basteln. Denk dran, es ist Sale-A-Bration und da bekommt ihr pro 60€ Einkaufswert – übrigens egal ob ihr aus dem Jahreskatalog, dem Frühjahrs-/ Sommerkatalog oder auch aus der Ausverkaufs- oder Angebotsecke bestellt- ein Gratisprodukt. Wenn ihr Fragen zur SAB oder einem anderen Produkt habt, meldet euch einfach.

AAA - Namenszug

Vor ein paar Tagen hat meine Teamschwester Melanie einen supersüße Babykarte im „Room-Divider-Stil“ gearbeitet und dazu eine perfekte Foto-Anleitung geschrieben. Da es bei uns an Gelegenheiten für Babykarten stark mangelt, ich aber unbedingt diese Art von Karten nacharbeiten wollte, habe ich lange nachgedacht für welche Gelegenheit ich das machen könnte.

Tja, und nachdem meine Kleine demnächst Geburtstag hat kriegt sie eben eine als Muster für die Einladungen zur Feier.

Einladungsparavent 1

Die Maße schreibe ich hier nur ganz schnell, wer die Perfekte Anleitung möchte braucht ja nur zu Melanie hüpfen.

Der Grundkarton in Savanne ist 28 x 15 cm, gefalzt bei 7, 14 und 21 cm.

Da ich oben mit der Stanze „Herzkonfetti“ (S. 166) gearbeitet habe sind meine Aufleger etwas kleiner als bei Melanie, nämlich 6,5 x 9,5cm. Verwendet hab ich dazu den Stampin‘ UP! Block „Bunte Party“ (S. 144), der hat genau die passenden Papiere für eine Geburtstagsfeier. Am unteren Ende hab ich jeweils ein Stück der „Häkelbordüre Venezia“ (S. 159) angeklebt, das schaut ein bisschen aus, als wenn in dem Paravent einzelne Tücher hängen.

Einladungsparavent 3

Der Text ist mit der Stanze „Abreißetikett“ (S. 166) ausgestanzt und diesmal nur zum Teil gestempelt, den Rest hab ich einfach mit der Hand geschrieben.

Einladungsparavent 2

Der Luftballon ist aus dem Set „Süße Stückchen“ (S. 66),  von Hand ausgeschnitten und mit Dimensionals aufgeklebt.

Einladungsparavent 4

Die kleinen Herzchen blieben beim Stanzen der oberen Bordüre übrig und sind einfach mit Flüssigkleber aufgeklebt und mit Glitzerkleber bestrichen, ein bisserl funkeln sollte die Einladung ja schon. Wer genau nachzählt weiß, wie alt meine Kleine wird. Die Torte und der Text sind übrigens aus dem SAB-Set „Zum großen Tag“, das haben sicher viele von euch.

Und nachdem es der Wind wieder mal sehr gut mit mir gemeint hat und ich vergeblich versucht habe noch ein Komplettbild der Karte mit schönem Hintergrund zu machen musste doch der Gartentisch herhalten.

Einladungsparavent 5

Hier könnt ihr die ganze Einladung nochmal flach aufgelegt sehen. Sie passt übrigen in ein normales Kuvert falls ihr sie verschicken wollt.

Ich warte jetzt mal auf das O.K. des Geburtstagskindes ob die Einladung so passt und dann geh ich in die Kleinproduktion und mach noch ein paar davon.

Einen ganz lieben Dank schick ich nach Hameln zu Melanie für die tolle Idee, schaut mal bei ihr vorbei, die Babykarte ist ein Traum.

Euch ein schönes Wochenende, der Sommer soll ja wiederkommen nachdem es die letzten Tage kalt und regnerisch war.

Letzte Woche hatte ich einen Workshop bei mir der etwas aus der Reihe fiel. Es kam ein Konfirmationskind mit zwei Helferlein, Mama und Schwester!  Und die drei Mädels waren extrem fleißig. Sie suchten sich aus ein paar Mustern unserer Kommunionskarten genau die aus, die ich SU-Neueinsteigern nicht unbedingt empfohlen hätte und anfangs hatte ich schon meine Zweifel, ob wir das hinbekommen. Aber was soll ich sagen, die drei haben das mit ein paar Erklärungen, wie welche Hilfsmittel benutzt werden (Stempelkissen, Big Shot, Framelits, Stanzen etc.), ganz prima alleine geschafft. Und so wurde kurzerhand aus unserer Klappkarte eine Variante mit Schmetterlingen die so süß aussah dass ich fragte, ob ich sie auf meinem Blog zeigen darf.

Workshop 3

An dien Schwänzchen, die oben rausstehen, hängen kleine Tags auf die der Einladungstext kommt. Und innen in der Klappkarte steht „Einladung“. Das Muster auf dem jadefarbenen Papier ist aus dem Set „Everything Elenor“, die Schmetterlinge sind aus „Papillon Potpourri“.

Die Mama hat kurzerhand das Embossen übernommen den es wurde dann kein „Anfängerschmetterling“ der nur gestempelt ist, nein er sollte auf der Karte fliegen und glitzern. Da die Schmetterlinge auf ganz kleinen Papierabschnitten gestempelt waren (ja, sparsam waren die Drei auch sehr) mussten sie auf dem Fließenboden geföhnt werden damit die Finger nicht leiden. Wir machen das aber eh fast immer so, das funktioniert prima.

Workshop 2

Ganz nebenbei entstanden dann noch um die 25 Tischkarten. Sie sind ebenfalls in Jade und Flüsterweiss gehalten und natürlich ist auch der Schmetterling wieder drauf.

Workshop 6Workshop 7

 

Hier eine kleine Impression von den Bastlerinnen.

Workshop 1

Wundert euch nicht, wenn am Tisch mehr als drei fleißige Bienchen sitzen, es war noch eine Schulfreundin meiner Großen da die zwei Geburtstagskarten bastelte und auch die beiden Karten darf ich herzeigen, sie sind bereits verschenkt (wenn ich richtig informiert bin).

 

Workshopkarte 2

Workshopkarte 1

 

 

Um euch mal zu zeigen, wie so ein Workshop aussehen kann hier ein Bild bevor losgearbeitet wurde.

Workshop 5

Ein Nachherbild gibt es leider nicht, bis ich die Karten fotografiert hatte haben meine Gäste aufgeräumt, also blieb mir nicht mal mehr das zu tun. Wenigstens das Kaffee- und Teekochen in der, sehr kurzen, Pause hab ich dann übernommen. Und zwischendrin das ein oder andre Material noch aus dem Bastelkeller geholt.

Auf den Plätzen stehen übrigens kleine Goodies. Es sind Tüten mit Schleifen und Spruch, drinnen ist etwas zum Naschen. Natürlich auch nicht fotografiert, ich werde mich bessern.

Also, wer ebenfalls einen Workshop bei mir machen möchte, einfach melden, ihr müsst auch nicht aufräumen, versprochen. Mir hat der Nachmittag jedenfalls sehr viel Spaß gemacht, den Gästen auch (wurde mir versichert) und so gehen in den nächsten Tagen acht Einladungen, die wirklich wunderschön geworden sind, auf die Reise.

 

 

Okay, in meiner Familie hat keiner auf den ersten Blick erkannt, dass es sich bei der Karte um einen Krapfen handelt. Die Rateversuche gingen von Torte über Kuchen bis zu Haus mit buntem Dach (schon schräg) aber na ja, als ich das Bild erklärt hatte fiel es allen (angeblich) wie Schuppen von den Augen.

Fasching 1

 

Wir sind heute Nachmittag nämlich zum Krapfenessen eingeladen und da kam mir die Idee, eine Karte mitzubringen und diese als Krapfen zu gestalten.

 

Also hab ich die Konturen ausgeschnitten, mit den Schwämmchen gewischt um die braunfärbung hinzukriegen und oben rosa Zuckerguß (auch Schwämmchen) draufgestrichen. Bestreut ist mein Backwerk mit Zuckerherzen (Herzstanze) und damit der Bauch nicht so leer aussieht hab ich noch den Schriftzug FASCHING ausgestanzt.

Fasching 3

Ihr dürft mir ruhig auch schreiben, für was ihr meine spontane Dankkarte gehalten habt. Ein paar geniale Vorlagen habt ihr ja schon gelesen.

Das nur als schnellen Beitrag für heute Nachmittag, ich wünsche allen eine lustige Faschingszeit, in den Norden schicke ich närrische Karnevalsgrüße.