Ihr kennt vielleicht diese Tüten schon aus einigen anderen Beiträgen, z.B. hier bei Melanie, meiner Stempelschwester.

 

tischkarten-1

Ich brauchte sie allerdings um einiges kleiner da ich sie für Tischkarten verwenden wollte und habe darum folgende Maße verwendet:

Karton: 21 x 14,5cm, ihr bekommt dann aus einer Seite zwei Tüten raus + ein bisserl Rest

Falzen lange Seite: 5 / 10 / 15 / 20 cm, bleibt zum Kleben genau 1 cm übrig, einmal gg. den Uhrzeigersinn drehen und

Falzen kurze Seite bei 4 cm

tischkarten-3

Ich hoffe, die Anleitung ist einigermaßen klar, wenn nicht, fragt bitte nach, dann ergänze ich hier. Es ist ja immer einfach, wenn man das schon oft gemacht hat und dann übersieht man wichtige Kleinigkeiten.

 

Der Aufleger ist 10 x 4,5cm groß, er wird aufgeklebt bevor die Löcher (hier mit der Crop-a-dile) gestanzt werden. Der süße Elch ist aus dem Set „Jolly Friends“ (S. 29), ausgemalt, Mütze drauf und mit Dimensionals über den Spruch geklebt. Und ebendieser Spruch ist einer von vielen Weihnachtssprüchen aus „Drauf und dran“ (S. 33), dass ihr noch bis 30 November mit einem satten Rabatt von 25% bekommt. Ausgestanzt ist er mit den neuen Framelits Stickereien, die ich euch hier schon mal gezeigt habe.

Für die Namen habe ich dann wieder das Set „Labeler Alphabet“ ,S. 156 im Stampin‘ UP! Jahreskatalog, verwendet.

tischkarten-2

Die Tüten haben wieder ein recht großes Fassungsvermögen, ich hatte drei Küsschen drin, aber ich würde schätzen es passen locker 6 – 8 rein. Wer sie also als Adventskalender verwenden möchte ist damit gut unterwegs und ich muss sagen, sie sind wirklich schnell gemacht, na ja, bis auf die Deko halt, das dauert ja immer etwas länger.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Adventskalenderbasteln,

AAA - Namenszug

 

halloweenplakat

 

Heute gibt es nur einen kurzen Hinweis auf einen Workshop-Termin. Wir basteln zusammen Verpackungen für eure Süßigkeiten, die ihr an die Kinder verteilt, die – hoffentlich – am 31. Oktober bei euch klingeln und Süßes oder Saures verlangen. Damit ihr eure Kleinigkeiten ganz besonderes in Szene setzen könnt müssen sie lediglich in einfache aber liebevolle Verpackungen, die schnell erstellt sind, gesteckt werden.

Dazu habt ihr am

Donnerstag, den 20. Oktober, um 19.00 Uhr

Gelegenheit.

Eine genauere Workshopbeschreibung findet ihr hier.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht, meldet euch möglichst bald an, es stehen an diesem Abend fünf Plätze zur Verfügung.

AAA - Namenszug

Ich hatte die Anfrage für einen Workshop erhalten der hauptsächlich um Verpackungen gehen sollte und da die Weihnachtszeit näher rückt haben wir das gleich verbunden.

Teilnehmerinnen waren vier Erzieherinnen, also “ a gmade Wiesn“ wie wir in Bayern sagen, heißt: da kann nichts schiefgehen, die basteln von Berufswegen (meist) gerne und begabt. Und so war es dann auch, zwei des Quartetts, sie arbeiten alle im gleichen Kindergarten, kannten Stampin‘ UP! schon, zwei waren die Produkte noch nicht bekannt.

Ich hatte drei Verpackungen und eine Karte geplant, was an sich zu viele Projekte für einen Abend sind – aber bei den Vieren hatte ich gedacht das schaffen wir. Und da alles vorgeschnitten war sind wir in etwas mehr als drei Stunden gut durchgekommen.

So sah übrigens der Tisch aus und ja, es fehlen auf dem Bild noch die Stempelkissen (die kamen aber auch noch dazu). In den Tüten sind die vorbereiteten Projekte, auf den Plätzen lagen noch Goodies falls die Naschereien nicht reichen sollten. Natürlich hat sie keine ausgepackt und der erste Satz den ich dazu hörte war „Die sind ja zu schade zum essen“ – hmmm, ewig halten Küsschen auch nicht.

workshop-2

 

Aber jetzt zeig ich euch erst mal die entstandenen Werke:

Angefangen haben wir gleich mal mit den weißen Geschenkschachteln (S. 7), man muss sie nur zusammenfalten und dekorieren. Verwendet wurden dazu das Stempelset „Ausgestochen weihnachtlich“ und die passende Stanze „Lebkuchenmännchen“ aus der einmal eben der Lebkuchenmann und einmal der Elch gebaut wurden. Zwei haben mit dem Set „Tannenzauber“ und den Thinlits „Tannen und Zapfen“ (S. 19) dekoriert. Die Zapfen sind aus der wunderschönen neuen Kupferfolie (S. 47) ausgestanzt.

Die Deko ist übrigens außen auf die durchsichtige Hülle geklebt die bei den weißen Schachteln dabei ist, wir haben sie so drüber gestülpt dass man die Schachteln oben noch öffnen kann. Diese selbst sind mit dem Papier „Es weihnachtet sehr“ (S. 18) beklebt.

workshop-7

 

 

Ein kleine Herausforderung war die Arbeit mit dem „Stanzbrett für Geschenktüten“, da muss man schon sehr aufpassen, dass man die richtigen Linien zieht aber wie ihr seht ist auch das perfekt gelungen. Verziert sind die Tüten mit dem Set „Weihnachtsstern“ und den Thinlits „Sternenzauber“ (S. 9). Angehängt ist jeweils ein kleines Blatt der „Accessoires Weihnachtsschmuck“ (S. 27).

workshop-6

 

Die letzte Verpackung war die „Zierschachtel für Andenken“ (J.K. S. 191). Sie ist jeweils bestempelt und beklebt. Verwendet wurden – nach Lust und Laune – folgende Sets:

„Jolly Friends“ (S. 29) für den Elch, „Elementstanze Weihnachtsmütze“ (S. 29) für eben seine Mütze, „Fa-la-la-la Friends“ (S. 30) für den süßen kleinen Bären der mit den Framelits „Bärchengruß“ (J.K. S. 193) ausgestanzt ist und für die grünen Dekoteile nochmals die Thinlits „Tannen und Zapfen“.

workshop-5

 

 

Jede konnte dann noch eine Karte gestalten, ich hatte einfach all meine Weihnachtsstempelsets bereit gestellt und wie ihr seht entstanden ganz verschiedene Werke.

Im Vordergrund ist das Set „Von den Socken“ (S. 15) zu sehen, links dahinter die süße Maus von den „Festtagsmäusen“ (S. 23)

workshop-4

 

So, das war jetzt ein sehr ausführlicher Bericht mit der Vorstellung von enorm vielen Produkten aus dem neuen Winterkatalog. Mir hat der Abend sehr viel Spaß gemacht, ich hoffe den Vieren auch. Wer nun ebenfalls Lust bekommen hat, einen Workshop zu machen oder einfach nur etwas bestellen möchte kann sich gerne bei mir melden.

Ich wünsche euch noch ein schönes, kreatives Wochenende. Meine Große und ich sind Samstag und Sonntag auf der Gewerbeschau in Feldmoching mit einem Stand, mal schaun, wie das ankommt. Wenn ich nicht wieder meine Kamera vergesse mach ich ein paar Bilder und vielleicht gibt es dann einen Bericht dazu.

AAA - Namenszug

 

Ein neuer Katalog – ein neuer Blog-Hop, so haben wir es jedenfalls im Team beschlossen. Und diesmal ist er um einige Teammädels größer, ihr könnt euch durch zwölf Blogs klicken.

Team Stempeldochmal - 2 Titelbild

Vielleicht kommt ihr gerade von meiner Teamschwester Melanie die sicher einen tollen Beitrag gezeigt hat (ich kenne ihn auch noch nicht) und von mir aus geht es dann weiter nach Berlin zu Marion.

Aber erstmal möchte ich euch meine Idee zeigen. Unser Thema war ja einfach der neue Katalog, egal welches Set und da fiel die Auswahl gar nicht so leicht. Es gibt so tolle Weihnachtsprodukte – aber da habe ich in letzter Zeit schon mal vorgearbeitet und wollte nicht nochmal etwas machen. Dann ist natürlich Halloween auch wieder mit gruseligen Sets dabei.

Mein Set, das ich sofort richtig schön fand und das auch im Moment zeitlich perfekt passt ist „Basket of Wishes“ (S. 49). Ich finde, es geht es wenig unter in der Halloween und Weihnachtszeit und das völlig zu Unrecht.

Bei meinen Überlegungen, was ich daraus machen könnte kam mir recht schnell die Idee, Marmeladenaufkleber zu fertigen – das alleine ist aber halt ein bisschen langweilig und so habe ich sie in einem leeren Marmeladenglas „umverpackt“ das im gleichen Design gestaltet ist.

erdbeer-marmelade-1

 

Von den Aufklebern gibt es zwei verschiedene Modelle, einmal im Henkelkorb und einmal im kleinen Körbchen, wie man sie halt im Laden bekommt.

Gestempelt habe ich sie auf einem Blatt Klebeetiketten und dann einfach mit den Kreisstanzen (S. 187)  2″ und 1 3/4″ ausgestanzt. Dann ein bisschen mit dem Wassertankpinsel koloriert, fertig.

erdbeer-marmelade-3

 

So sieht das Marmeladenglas von oben aus.

erdbeer-marmelade-5

 

 

Und um die Aufkleber mitsamt Glas auch verschenken zu können gibt es noch eine passende Karte. Wahrscheinlich für eine Freundin, die mich gut mit selbstgemachter Marmelade versorgt, dann ist sie für die nächste Saison schon mal startklar.

Der Spruch ist übrigens aus dem Set „Große Klasse“, leider gibt es das aktuell nicht mehr zu kaufen. Das hab ich leider zu spät gemerkt aber eine neue Karte wollte ich jetzt auch nicht mehr machen – Text ist ja nicht so wichtig.

erdbeer-marmelade-4

 

Das wäre nun mein Herbstbeitrag zum Blog-Hop gewesen und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß bei der weiteren Reise quer durch den Katalog. Und wie gesagt, erstmal vom Süden in den Norden zu Marion die nun endlich wieder aktiv mitmischen kann – Marion, ich freu mich total dass du wieder an Bord bist und ich alle zu dir weiterschicken darf.

 

 

AAA - Namenszug

 

Ein kurzer Beitrag mitten in der Sommerpause und bei gefühlten 40 Grad im Schatten, uff!!!! Aber wir wollen nicht meckern, es ist ja schön, wenn es nicht regnet und zur Not könnte ich ja in den Keller zum Basteln gehen.

Vor einiger Zeit ist dabei diese Tüte entstanden und wie ihr seht sind meine Bären schon im Winterlook. Da ich die Framelits „Bärchengruß“ (JK. S. 193) schon besitze war es klar, dass das Stempelset „Fa-la-la-la Friends“ aus dem neuen Stampin‘ UP! Herbst-Winter-Katalog (S. 30) bestellt werden musste. Die Tüten gibt es übrigens hier in verschiedenen Farben, Größen und vor allem Mengen (ab 50 Stück) und man kann sie ja für viele Gelegenheiten nutzen. Ich werde hier auf dem Blog bestimmt noch ein paar Varianten, vor allem für Weihnachten, zeigen.

 

Bärchentüte

 

 

Aber zu den Bärchen. Wieder mal eine schöne Arbeit für einen Fernsehabend, man kann schon mal auf Vorrat aufstempeln und ausmalen und dann Karten, Päckchen oder eben Tüten bekleben. Ich hab mich für eine Familie entschieden, Papa – Mama – und zwei Zwerge im Schlafanzug. Die Eltern sind einfach aufgeklebt und die Kinder haben Dimensionals auf dem Popo damit alles nicht so flach wirkt.

Bärchentüte 2

 

 

Ich wünsche euch noch schöne Ferientage bei sommerlichem Wetter und möchte noch kurz auf meine

Sammelbestellung

am Donnerstag, 01. September hinweisen. Wer mitbestellen möchte müsste mir seine Liste bitte bis Mittwoch Abend zukommen lassen. Meine Kataloge sind alle verschickt, wer noch keinen hat, bitte melden, dann schicke ich noch einen zu.

AAA - Namenszug

 

Letzten Freitag gab es bei mir eine Geburtstagsnachfeier und natürlich kann ich den Tisch nicht ohne Deko gestalten. Ich hätte euch gerne den ganzen Tisch fotografiert aber ich hab es total vergessen. Die Bilder, die ich euch zeigen kann, sind am Vortag, in einer Regenpause, entstanden.

Hier also die Boxen inclusive Füllung:

Popkornschachtel 4

 

Als Papier hab ich den Farbkarton in den Incolorfarben genutzt und um ihn etwas aufzupeppen ist er mit den Blubberblasen aus dem Set „Playful Backgrounds“ (S. 121) bestempelt. Man kann natürlich auch DSP verwenden aber es ist halt nicht so stabil, da geht als Füllung wohl nur das Popcorn. Wahlweise könnte man es mit Karton verstärken, hab ich in einem Video gesehen, aber das ist halt schon etwas aufwändiger.

Popkornschachtel 1

 

Die Thinlits für die Boxen findet ihr im Stampin‘ UP! Jahreskatalog auf Seite 17, als Set incl. der Stempel „Pop-ulär“ bekommt ihr sie übrigen mit 10% Rabatt.

Die Aufforderung „Komm zur Party“ gibt es im Set „Konfetti-Grüße“ (S. 12), und ausgestanzt ist der Spruch mit der Handstanze „Dekoratives Etikett“ (S. 186). Natürlich sind die Farben immer zueinander passend verwendet, ebenso wie das Rüschenband das echt mein Bänderfavorit ist. Ich hab bisher mit keinem Band so schnell Schleifen hinbekommen, die auch nach was aussehen.

 

Popkornschachtel 3

 

Und da letzten Freitag die Fußball EM begonnen hat musste die Füllung natürlich etwas einstimmen, es kamen lauter Fans und so freuen sich die dazugehörigen Kinder dann vielleicht auch noch über die Süßigkeiten.

Popkornschachtel 2

Gemacht sind die Boxen wirklich ratz-fatz, kann ich nur empfehlen, und darum werdet ihr sie sicher ab sofort noch oft sehen – nicht nur bei mir :-).

Ach ja, noch ein Tipp am Schluß. Ich habe drei Alternativen zum Verkleben des Bodens ausprobiert:

  • Flüssigkleber: dauert etwas bis er trocknet, hält aber perfekt
  • Klebestreifen: ist etwas fummelig für die kleinen Flächen, hält ebenfalls prima
  • Klebepunkte: kann man perfekt nach dem Zusammenbau anbringen, halten genauso gut und sind mein Favorit

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, viel Spaß beim Fußballschaun oder beim Alternativprogramm.

AAA - Namenszug

 

Meine Teamschwester Marion sollte eine kleine Aufmunterung bekommen und natürlich konnte ich das Geschenk nicht einfach in Papier einwickeln, geht so im Team ja überhaupt nicht. Also hab ich mein Falzbrett für Geschenktüten ausgepackt und eine passende Tüte gewerkelt, ok eigentlich zwei weil die Erste nicht hoch genug war. Aber macht ja nichts, da wird dann irgendwann ein Geschenk passend dafür gekauft, soll ja nichts umkommen.

Geschenk für Marion 1

 

Und natürlich gab es die Karte auch dazu. Mit dem Set Botanical Blooms aus dem Stampin‘ UP! Frühjahrskatalog hatte ich bis zu diesem Projekt noch nicht gearbeitet und habe es hiermit also eingeweiht. Wer ab und an auf meinem Blog mitliest hat vielleicht gesehen, dass ich vor ein paar Tagen schon eine Karte damit eingestellt hatte aber dieses Geschenk hab ich schon vor über fünf Wochen verschickt und nur noch keinen Beitrag darüber geschrieben.

Geschenk für Marion 4

 

Das filigrane Blatt ist mit dem Präzisionskleber aufgeklebt, anders geht das gar nicht. Bevor wir den hatten war das echt ein gefiesel um solche Sachen aufs Papier zu bekommen, ich kann den echt empfehlen und er ist enorm ergiebig weil ja wirklich nur ganz wenig durch die dünne Spitze rausläuft. Man darf nur nicht draufdrücken sondern muss lediglich auf dem Papier entlangfahren wie mit einem Stift.

Der Kartenaufleger ist übrigens in Minzmakrone und was ihr unter der Blumenranke seht ist das DSP Botanischer Garten, da ist eine Seite ganz in Terrakotta mit Miniblümchen gehalten. Vorne noch ein kleiner Spruch drauf und ein paar Straßsteinchen, das reicht völlig.

Damit die Innenseite der Karte nicht so leer ist hat sich noch eine kleine Blume reingeschlichen, so ein Farbtupfer kann ja nicht schaden.

Geschenk für Marion 3

 

Hier seht ihr nochmal die Tüte alleine. Sie ist aus dem oben beschriebenen DSP gemacht und aus den rückseitigen Abschnitten habe ich die Blätter, s. o., gestanzt.

Geschenk für Marion 2

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, es ist ja durch den Pfingstmontag für (fast) alle lang und wer in Bayern (und noch ein paar wenigen Bundesländern) wohnt hat sogar Ferien. Die werden wir jetzt erst mal genießen und vielleicht scheint ja sogar ein bisschen die Sonne.

AAA - Namenszug

 

Heute mal wieder was von meiner Großen. Sie hat einer Freundin zum Geburtstag ein Stück Torte geschenkt – kalorienfrei :-). Denn innen war ein Gutschein versteckt – fand ich eine süße Idee und drum zeig ich sie euch auch.

 

Torte 1

Die Thinlitsform „Tortenstück“ findet ihr im Stampin‘ UP! Jahreskatalog auf Seite 171 und das passende Stempelset „Süße Stückchen“ auf Seite 66. Praktischerweise gibt es beide Teile zusammen mit 15% Rabatt.

Da kann man dann die Cremeschichten aufstempeln wie man möchte, Dekospitze (Spitzenband Minzmakrone S. 159) auflegen und mit den beiliegenden Stanzformen die Wellenkanten ebenso ausstanzen wie die süßen Anhänger mit der Aufforderung zum Essen.

 

Torte 2

Ebenfalls dabei ist natürlich die Kerze. Hier ist sie dann in pingeliger Kleinarbeit ausgemalt und, was man auf dem Foto nicht erkennt, mit transparentem Funkelzauber (S.162), bepinselt.

Das Auflegerpapier findet ihr im Frühjahrs-/Sommerkatalog auf Seite 9, es heißt „DSP Geburtstagsstrauß“ und ist unser absolutes Lieblingspapier. In dem Set gibt es keine Seite, von der ich sagen könnte dass sie mir nicht so gefällt. Wir haben schon jedes Design verwendet und die Reste kann mal dann halt noch auf eine Torte legen :-).

Torte 3

Ich konnte euch hoffentlich zu einer Backorgie am Wochenende verleiten, dauert vielleicht ein bisserl länger als eine richtige Torte (wenn man viele Stücke bastelt) ist aber extrem gesund und hält ewig. Auf jeden Fall wünsche ich euch einen guten Start in die Osterferien und vielleicht sehen wir uns am Montag wieder.

AAA - Namenszug