So hab ich das DSP „Kreativ Koloriert“ aus der heurigen Sale-a-bration irgendwann für mich genannt. Denn so ein Bogen dauert doch recht lange, wenn man ihn, wie ich es gemacht habe, komplett ausmalt. Dafür bekommt man aus so einem 30 x 30 cm Bogen jede Menge kleine Kartenaufleger die wie hier mit dem schwarzen Hintergrund richtig gut zur Geltung kommen.

 

 

Ich habe dazu die neuen Aquarellstifte (S. 24) aus dem Stampin‘ UP! Frühjahrs-Sommer-Katalog verwendet und mit einem Mischstift verwischt. So bekommt man die Übergänge recht fließend. Das geht natürlich auch mit einem Wassertankpinsel und wer die Farben richtig kräftig möchte kann freilich auch die Marker verwenden.

 

 

Als Grundkarte habe ich immer eine Farbe passend zum Aufleger verwendet, hier z. B. Himbeerrot denn die 12 Stifte sind genau in den Stampin‘ UP! Farben gehalten.

 

Hier seht ihr Pazifikblau.

 

 

Die Texte sind aus verschiedenen Sets und in Gold embosst, das bringt noch ein wenig Eleganz dazu.

 

Diese Karten sind alle extrem schnell gemacht – na ja, wenn man mal einen Bogen ausgemalt hat – und so hat man auch auf den letzten Drücker rasch eine zur Hand.

Wenn ihr nun Lust auf die Ausmalbögen, immerhin 12 Stück in vier verschiedenen Designs, habt kann ich euch auch noch sagen, dass ihr sie gratis bekommt. Denn während der Sale-a-bration-Zeit, die noch bis zum 31.März dauert, gibt es pro 60€ Bestellwert eines von 15 Sets zum Aussuchen kostenlos dazu.

Und wer nun meint, ich kann nicht zählen, in der Broschüre sind nur 12 Sets, dem kann ich sagen, dass es ab dem 21. Februar nochmals drei neue Gratissets gibt.

Dieses tolle Stempelset „Worte wie gemalt“:

 

Das 12-teilige Glitzerpapier-Set 6″ x 6″ in den Farben Bermudablau, Minzmakrone und Zarte Pflaume, pro Farbe 4 Blatt:

 

 

Und das 8-teilige Stempelset „Mein Medaillon“ passend zu den Framelits „Lagenweise Kreise“:

 

Und wer sich diese Sets sichern möchte kann am 21. Februar bei meiner Sammelbestellung mitmachen.

Ich wünsche euch jetzt ein schönes Wochenende und vielleicht sehen wir uns nächste Woche hier wieder,

 

Renate

 

Nachdem der Geburtstag der kleinen Dame vorbei ist, darf auch ihre Geburtstagskarte auf den Blog.

Eigentlich hätte ich auch ein Foto meines Arbeitsplatzes machen sollen, da lagen so ziemlich alle Blöcke,    z. T. hinten und vorne mit Stempeln besetzt und mitten drin die winzig kleine Flamme, die auf die Kerzen musste. Aber es hat riesig Spaß gemacht mit den Farben zu „backen“ und ich bin begeistert, dass die oberste Lage tatsächlich gerade geworden ist.

 

 

Natürlich durfte auch reichlich Dekor mit drauf, die Sterne bekamen Glitzer und auch eine Girlande aus dem Mini-Bommelband (S. 179) gab es noch dazu..

Und weil die Empfängerin noch nicht zu alt ist war genug Platz für die Kerzen, in ein paar Jahren wird es da knapp werden.

 

 

Und weil ich grad so schön alle Stempel auf dem Tisch hatte gab es noch eine Minitorte auf das Kuvert. Soll ja auch der Briefträger mal was schönes austragen dürfen.

Ach ja, das verwendete Set findet ihr im Stampin‘ UP! Frühjahrs-Sommerkatalog auf Seite 7, es heißt „Cake Crazy“ und besteht aus 22 !!!!! Einzelstempeln. Also, entweder bietet ihr alles an Blöcken auf, was das Bastelreich hergibt oder ihr reinigt fleißig :-).

 

Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang und einen herzigen Valentinstag.

Renate

 

…….dann kann doch ganz schnell mal eine Valentinsbox entstehen. Denn so viele Herzen wie beim heutigen Beitrag im Spiel sind kann man das schon mal für den 14. Februar verwenden.

Aber ehrlich gesagt ist die Schachtel weder schnell entstanden noch war sie für diesen Anlaß gedacht. Die beiden Produkte waren ganz einfach in meiner letzten Bestellung und wollten unbedingt ausprobiert werden. Also hab ich erstmal eine Box aus dem sandfarbenen Karton gebastelt, was erstaunlich gut ging, ich hatte sie mir komplizierter vorgestellt. Und weil ich natürlich den Deckel mit dem netten Lochmuster verziert hatte – ich wollte möglichst viele Teile der „Thinlitsformen Fensterschachtel“ (S. 43) verwenden – musste es hinterlegt werden. Das DSP „Sukkulentengarten“ hat richtig schöne Muster und ich muss sagen, da gefallen mir die Rückseiten besonders gut. Damit dann die Deko auf den Seiten dazu passt hab ich das karierte Papier mit einem grünen kombiniert denn die Blume, die oben drauf sollte, war ebenfalls in diesen beiden Farben gehalten.

 

Und eben diese Blume hat dann ein wenig gedauert. Ich hab michdurch fast alle Teile des Sets „Sukkulente Akzente“ (S. 21) gestempelt und dann mit den passenden Framelits „Sukkulenten“ jede Menge Teile ausgestanzt. Herausgekommen ist diese vierstöckige Blume mit den weiß-grünen Seitentrieben. Die gab es so bisher nicht in der Natur, ich habe also eine ganz neue Art / Gattung / Sorte (oder wie immer diese Unterarten heißen) entstehen lassen. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

Und weil wir ja nichts verkommen lassen – und weil bei der Seitendeko sooooo viele Herzen im Abfall gelandet sind – hab ich die alle nochmal rausgefischt und an die weiße Kordel geklebt damit sie über den Boxenrand baumeln können.

 

 

Das ist also mein Beitrag zum Valentinstag – es muss nicht immer Glutrot sein – und dann darf das Schachterl auch länger stehen bleiben. Ich wünsche euch auf jeden Fall einen tollen 14. Februar, lasst euch verwöhnen und falls hier der ein oder andere Mann mitließt: In die Box passen viele schöne Sachen rein ♥

Renate

 

 

Es passiert nicht oft, dass ich ein Kartenvideo sehe und mich anschließend sofort an den Basteltisch setze um es nachzuarbeiten. Aber Alexandra hat das nun schon ein paar mal geschafft und die Kartenart, die ich euch heute zeige, wollte ich schon lange mal arbeiten.

Ehrlich gesagt, hab ich noch keine so komplexe Anleitung gesehen wie hier, bei Alexandra. Ich hab das Video einmal komplett angeschaut und einmal in Teilen um die Maße zu haben (wahrscheinlich wären die irgendwo bei ihr hinterlegt, aber es ist nie schlecht, Einzelschritte selbst aufzuschreiben). Und was soll ich sagen?

Schon die erste nachgearbeitete Karte hat problemlos funktioniert, ich bin hin und weg, wie einfach das ging.

Da ich eine Genesungskarte brauchte war das Thema rasch gefunden und so konnte ich mein neues Lieblingsset „Mit Stil“ (S. 24 im Frühjahrs-Sommer-Katalog von Stampin’UP!) gleich mit einbauen. Als Aufleger habe ich das Gratispapier aus der Sale-a-bration „Kreativ Koloriert“ verwendet. Der Bogen ist mir, ehrlich gesagt, zu fitzelig um ihn auszumalen, aber ich habe gesehen, dass das Papier so wie es ist auch wunderbar wirkt.

Um die Karte etwas zusammen zu halten habe ich es mit einem passenden Jadeband verschlossen. Leider gibt es das nicht mehr aber hier hat es den Vorteil, dass es wie ein Gummizug wirkt denn die Karte selbst klappt gerne mal von alleine auf.

Der ovale Aufleger ist mit dem Set „Angebracht“ (S. 23) entstanden. Dank der passenden Thinlits „Anmutige Anhänger“ war das Oval schnell ausgestanzt – hat aber leider an der Seite ein Loch, eben um das Oval aufzuhängen. Also hab ich einfach ein kleines Blumenornament darüber geklebt und schon sieht man es nicht mehr.

Und so sieht die Karte aus, wenn sie aufgeklappt wird. Die Hintergrundsprenkel findet ihr im, ebenfalls gratis,  Set „Gartengrüße“, der Spruch ist aus einem älteren Set.

Unten kommt dann noch der Text drauf und erfreut hoffentlich die Adressatin.

Wer nun also Lust bekommen hat, diese Karte nachzuarbeiten dem ist das Video von Alexandra nur zu empfehlen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Bastelzeit falls es wieder Wettertechnisch nicht so toll wird.

Wir haben hier in München ja gerade Dauerfrost und eigentlich sollte man Geburtstagskarten mit Eisbechern eher im Sommer zeigen – aber wenn das Geburtstagskind halt heute feiert und im Sommer wahrscheinlich schon wieder ganz andres Papier aktuell ist muss das halt mal ein bisschen anders laufen.

Verwendet habe ich das Stempelset „Eis, Eis, Baby“ , das es im Stampin‘ UP! Frühjahrs-Sommer-Katalog zusammen mit den Framelits „Coole Kreationen“ im Produktpaket mit 10% Rabatt gibt. Ihr findet alles, auch das DSP „Genussmomente“ auf den Seiten 32/33.

 

 

Der Schriftzug ist auch im Set enthalten, ich habe ihn hier mit Gold embosst (kommt auf dem Foto leider nicht raus). Ebenso hat die obere Eiskugel einen goldenen Schimmer bekommen. Die Stanzteile sind einfach zusammengeklebt und mit Dimensionals auf die Karte gesetzt, drunter noch das DSP mit dem passenden Design.

 

Jetzt wünsche ich allen Geburtstagskindern, vor allem natürlich meiner Teamschwester Marion, einen tollen Tag, lasst euch schön verwöhnen und vielleicht genießt ihr ja ein Eis in der Sonne (die hoffentlich scheint).

 

Kennt ihr das, daß ihr ein Stempelset seht und euch gleich mal eine Idee dazu einfällt? Mir ging das mit den verrückten Hühnern aus der Sale-a-brationbroschüre von Stampin‘ UP! so.

Das Ei auf Beinen musste in die Mitte und alle Hühner konnten es aus einem anderen Blickwinkel anschauen. Das Umsetzten war dann recht einfach, das Ausschneiden der Klappfenster hat dagegen etwas gedauert.

 

Und weil ich ein Set mal komplett, also selbst mit allen Textstempeln, auf eine Karte bringen wollte ist dann dieser, mit „Körnern“ gespickte Weg entstanden.

Jetzt muss ich mir dann wohl ein besonderes Geschenk, also nicht von der Stange, überlegen dass zur Karte passt, da hab ich mir sozusagen selbst ein Ei gelegt denn normalerweise halte ich es so, dass die Karte zum Geschenk entsteht – na ja, war halt das Huhn doch mal vor dem Ei da.

Es gibt jedenfalls noch keinen Empfänger und keine bestimmte Gelegenheit, die Karte kommt also vorerst an die Musterwand. Das Stempelset selbst werde ich aber, in anderer Form, sicher noch vielfach verwenden und wer es auch haben möchte, braucht lediglich während der Sale-a-bration-Zeit für 60€ bestellen, dann gibt es dieses oder ein Anderes aus der Broschüre gratis.

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und freu mich, wenn ihr hier wieder vorbei schaut oder sogar einen Kommentar hinterlasst.

 

Ich verschenke ja immer mal wieder einen Satz Karten, also für Geburtstage, Weihnachten etc. und die brauchen natürlich eine Verpackung.

Bisher habe ich da immer Boxen gebastelt so wie hier und hier, aber ich wollte mal was anderes und darum gab es diesmal ein Album, in dem die ganzen Karten mitsamt ihren passenden Umschlägen stecken.

Für die Deckel habe ich die Pappen genommen, die immer beim DSP dabei sind (wir schmeißen ja nichts weg, gelle), und mit dem DSP „Genussmomente“ aus dem neuen Frühjahrs-Sommer-Katalog von Stampin‘ UP! (S. 33) bezogen. Das hat einfach so süße Muster und darf nicht wieder in der Schublade liegen bleiben.

Als Deko sind hier die Libellen aus dem Set „Li(e)belleien (S. 26) gelandet, einmal gestempelt in Glutrot mit transparenten Flügeln und der Schwarm ist mit den Thinlits „Libelle“ und Glitzerpapier gestanzt.

 

 

Gebunden habe ich die – natürlich glutroten – Seiten mit meiner Cinch.

Um die Karten einzustecken sind an den unteren Rändern hinten und vorne einfach Laschen aufgeklebt (mit Tombow, der hält da am besten und trägt nicht so auf).  Die Kuverts kommen auf die Rückseite denn meistens mache ich sie passend zur Karte und da müssen sie sich nicht verstecken.

Diese Karte, die ihr hier seht, ist übrigens mit dem Set „Abgehoben“  und den Thinlits „In den Wolken“ (S. 10) entstanden. Den Schriftzug findet ihr bei „Für immer“ (S. 52).

 

Das Album ist ja immer wieder mit Karten befüllbar, alternativ kann man auch Fotos einstecken. Als alle 6 Karten und die Umschläge drin waren war es dann doch recht voll, bei Fotos könnte man ein paar Seiten mehr nehmen, die tragen ja nicht so auf.

Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust, mal sowas zu verschenken, es ist kein Hexenwerk. Wer keine Cinch hat kann ja die Seiten lochen und mit Binderingen zusammen halten.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und falls ihr Lust auf eine Katalogparty habt könnt ihr gerne morgen Nachmittag (oder an einem anderen Termin) bei mir vorbei kommen. Anmeldungen sind hier möglich oder per Email. Ich würde mich freuen, euch zu treffen, ein wenig zu ratschen und vor allem die neuen Produkte auszuprobieren.

 

 

Es ist Sale-a-bration-Zeit und das heißt außer einem neuen Frühjahrs-Sommer-Katalog, einer Sale-a-bration-Broschüre mit vielen Tollen Gratisprodukten vor allem auch eines:

 

 

Selbst Demonstratorin zu werden, egal man ob lediglich plant, nur für sich selbst die Vorteile zu nutzen

  • Provision von mindestens 20% (des Nettoverkaufspreises) auf alle Produkte von Stampin‘ UP!
  • Bonuszahlungen
  • Vorverkauf aus allen neuen Katalogen
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Veranstaltungen von Stampin‘ UP!

oder ob man im Laufe der Zeit ein kleineres oder größeres Geschäft incl. eigenem Team daraus machen möchte,

ES LOHNT SICH ZU KEINER ZEIT MEHR ALS WÄHREND DER SALE-A-BRATION

  • Du bekommst ein Starterpaket mit Produkten deiner Wahl im Wert von 175€ zum Preis von 129€
  • Zusätzlich zwei Stempelsets deiner Wahl (egal zu welchem Preis) gratis dazu
  • Das Starterset bekommst du Portofrei zugeschickt
  • und von mir bekommt jedes neue Teammitglied ein kleines Willkommenspaket mit dem ihr sicher Freude haben werdet

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, wie es ist eine Demonstratorin zu sein, melde dich einfach bei mir, ich helfe dir bei allen Fragen.

Wenn du jetzt schon sagst, ich habe keine Fragen mehr und möchte einfach nur einsteigen dann kannst du dich hier anmelden.

Ich freue mich auf jeden Fall, wenn du in mein Team einsteigst egal, ob du hier bei mir im Süden oder anderswo wohnst.